Stadt startet die Kinder(t)räume

Froh, dass die Kleinkindbetreuung auf Schiene ist: Bürgermeisterin Ursula Puchebner, Hanna Asanger, Sozialstadtrat Franz Dangl.
  • Froh, dass die Kleinkindbetreuung auf Schiene ist: Bürgermeisterin Ursula Puchebner, Hanna Asanger, Sozialstadtrat Franz Dangl.
  • Foto: SPÖ Amstetten
  • hochgeladen von Anna Eder

AMSTETTEN. "Amstettner Kinder(t)räume" heißt ein Projekt, das Mütter von Kleinkindern, die wieder in den Job einsteigen müssen oder wollen, in Zukunft entlasten wird. Im alten Kindergarten in der Invalidensiedlung, Siedlungsstraße 20, errichtet die Stadt Amstetten eine Kleinkinderbetreuung.

Von einem bis zu drei Jahren
„Betreut werden sollen Kinder im Alter vom vollendeten ersten Lebensjahr bis zum frühmöglichsten Kindergartenzeitpunkt, maximal aber bis drei Jahre. In einer Gruppe sollen höchstens 15 Kinder gleichzeitig anwesend sein, maximal können sich 25 anmelden“, erklärt Sozialstadtrat Franz Dangl. Angeboten wird professionelle Ganztagsbetreuung durch eine Kindergartenpädagogin mit Zusatzausbildung in Früherziehung sowie zwei Kinderbetreuerinnen zwischen 7.00 und 18.00 Uhr sowie eine wahlweise Halbtagsbetreuung entweder von 7.00 bis 13 Uhr oder von 13.00 bis 18.00 Uhr. Eine Essensmöglichkeit besteht ebenfalls. Geöffnet ist ganzjährig von Montag bis Freitag, außer vom 24. bis 31. Dezember und an Feiertagen.

Beginn Anfang März geplant
"Wir freuen uns, dass es gelungen ist, den gegebenen Bedarf an einer solchen Einrichtung jetzt abdecken zu können", sagt Amstettens Bürgeremeisterin Ursula Puchebner. Der Gemeinderat hat im Dezember alle nötigen Beschlüsse einstimmig gefasst. Bereits Anfang März soll die In-Betriebnahme durch die Kidspoint GmbH erfolgen. Interessenten können sich in der Abteilung für Soziales und Kindergärten informieren und voranmelden (07472/601-220).

Autor:

Anna Eder aus Amstetten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.