Quartier A
Wie es jetzt rund um den Amstettner Bahnhof weitergeht

Andreas Matthä, Vorstandsvorsitzender der ÖBB Holding,  Silvia Angelo, Vorstandsmitglied ÖBB Infrastruktur, Claudia Brey, Geschäftsführerin ÖBB Immobilien,  Helmuth Miernicki, Geschäftsführer Eco Plus Niederösterreich, Bürgermeister Christian Haberhauer, Bürgermeister Hannes Pressl.
  • Andreas Matthä, Vorstandsvorsitzender der ÖBB Holding, Silvia Angelo, Vorstandsmitglied ÖBB Infrastruktur, Claudia Brey, Geschäftsführerin ÖBB Immobilien, Helmuth Miernicki, Geschäftsführer Eco Plus Niederösterreich, Bürgermeister Christian Haberhauer, Bürgermeister Hannes Pressl.
  • Foto: Stadtgemeinde Amstetten
  • hochgeladen von Thomas Leitsberger

Amstettens Umlandgemeinden werden in Entwicklung eingebunden

STADT AMSTETTEN. Amstettens Bürgermeister Christian Haberhauer traf Andreas Matthä, Vorstandsvorsitzender der ÖBB Holding, im Hauptquartier der ÖBB zu einem "Abstimmungsgespräch" über die Zukunft des Bahnhofsareals "Quartier A". Die hochkarätige Gesprächsrunde setzte sich neben dem CEO der ÖBB Holding aus Claudia Brey, Geschäftsführerin ÖBB Immobilien, Silvia Angelo, Vorstandsmitglied ÖBB Infrastruktur AG, Helmut Miernicki, Geschäftsführer ecoplus Niederösterreich und Bürgermeister Johannes Pressl, als Vertreter der Umlandgemeinden, zusammen.

Die weitere Entwicklung

Alle Beteiligten waren sich einig, dass erfolgreiche Wirtschaftsentwicklung nicht punktuell, sondern immer regional erfolgen muss. So werden zukünftige Entwicklungspläne gemeinsam mit dem Land NÖ und den Umlandgemeinden entwickelt und können dann durch diese Zusammenarbeit auch optimal realisiert werden.

Das Projekt „Quartier A“ beinhaltet eine Reihe von Ideen für zukunftsorientierte Wohn- und Arbeitsformen, die sich für eine Umsetzung in diesem Areal rund um den Amstettner Bahnhof anbieten. Ein wichtiges Thema der ÖBB ist naturgemäß das Thema Mobilität. Hier sollen in Partnerschaft mit den ÖBB und mit den Umlandgemeinden Mobilitätsprojekte weiterentwickelt werden, die "für mehr Lebensqualität und weniger Staus in Amstetten sorgen".

Autor:

Thomas Leitsberger aus Amstetten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen