Auf der Bauma: Eintauchen in die Welt von Doka

17Bilder

Doka auf der Bauma: Amstettner Firma zeigt in München, was sie kann.

BEZIRK AMSTETTEN. „Die Bauma bietet uns alle drei Jahre die Chance, unsere Produkte und Dienstleistungen von Doka vorzustellen", sagt Harald Ziebula, Sprecher der Geschäftsführung Doka. Die Bauma ist die wichtigste Messe für Baumaschinen. "Eines unserer wichtigsten Themen ist die Produktivitätssteigerung auf der Baustelle rund um Schalung und Ortbeton", so Ziebula. Am Doka-Campus auf der Bauma werden zur Produkt- und Dienstleistungspalette auch das Produktportfolio des Tochterunternehmens Form-on gezeigt. Ebenso wird der Handel mit Schalung und erstmals die Innovationsschmiede "Umdasch Group Ventures" präsentiert, die sich mit Zukunftstrends beschäftigt.

Zur Sache: Doka zählt zu den weltweit führenden Unternehmen in der Entwicklung, Herstellung und im Vertrieb von Schalungstechnik für alle Bereiche am Bau. Das Unternehmen ist Teil der Umdasch Group und verfügt über mehr als 160 Vertriebs- und Logistikstandorte in über 70 Ländern. Weltweit beschäftigt das Unternehmen mehr als 6.700 Mitarbeiter. Dabei liegt der Ursprung der Umdasch Group in einem kleinen Sägewerk samt Zimmerei, das Stefan Hopferwieser 1869 in Amstetten gründete. 1956 wurden die ersten Doka-Schalungsplatten für den Kraftwerksbau eingesetzt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen