Mostviertler Raiffeisenbanken wollen fusionieren

Die Raiffeisenbank in Aschbach.
2Bilder

BEZIRK AMSTETTEN. „Standort-Debatten werden aktuell in den Fusionsgesprächen nicht geführt. Die Raiffeisenbank Aschbach und deren Bankstellen sind gesichert“, heißt es seitens der Raiffeisenbank auf Nachfrage der BEZIRKSBLÄTTER, zu den gestarteten Fusionsgesprächen zwischen der "Raiffeisenbank Region Amstetten" und der "Raiffeisenbank im Mostviertel Aschbach".

Veränderte Bedingungen

Man führe diese um auf die veränderten Rahmenbedingungen in der Bankenbranche reagieren zu können, heißt es seitens der Banken.
Dazu würden etwa "die steigenden regulatorischen Anforderungen, die Regionalbanken vor große Herausforderungen stellen, sowie die fundamentale Änderung der Kundenbedürfnisse" zählen.

Das ist der Zeitplan

„In den nächsten Monaten finden Arbeitsgespräche statt, um die Modalitäten einer Fusion zu klären. Sobald die ersten Ergebnisse auf dem Tisch liegen, werden wir zeitnahe Mitglieder und Kunden informieren“, so die Obmänner der beiden Raiffeisenbanken Franz Ettlinger (RB Aschbach) und Hans Luger (RB Region Amstetten).

Stellung nachhaltig stärken

Hauptaugenmerk der Fusion soll "auf der Hebung von Synergien und der Sicherstellung der regionalen Versorgung mit allen Finanzdienstleistungen" liegen. „Wir sind überzeugt, dass wir mit diesem Schritt die notwendigen Voraussetzungen schaffen können, um unsere Rolle als leistungsstarker Partner, attraktiver Arbeitgeber und wichtiger regionaler Impulsgeber nachhaltig zu stärken“, betonen die beiden Obmänner.

Zur Sache:
Zur Raiffeisenbank Region Amstetten zählen die Bankstellen in Allersdorf, Ardagger, Euratsfeld, Hausmening, Langenhart, Öhling, Neustadtl, Nöchling, Persenbeug, Haag, St. Georgen/Y., St. Valentin, Ybbs und Zeillern sowie am Amstettner Hauptplatz und Raiffeisenplatz. Zur Raiffeisenbank im Mostviertel Aschbach zählen die Filialen in Aschbach, Biberbach, St. Peter/Au, Strengberg, Wallsee, Weistrach, Wolfsbach. Die Bank zählt 7.921 Mitglieder, 16.384 Giro- und 18.036 Sparkonten sowie 55 Mitarbeiter (Stand 2016).

Die Raiffeisenbank in Aschbach.
Die Raiffeisenbank in Amstetten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen