21.12.2017, 09:32 Uhr

Die Entstehung des geschmückten Weihnachtsbaumes....

Die Entwicklung des Christbaumes hat keinen eindeutigen Anfang, sondern setzt sich aus Bräuchen verschiedener Kulturen zusammen. In immergrünen Pflanzen steckt Lebenskraft und darum glaubt man, Gesundheit ins Haus zu holen, wenn man sein Zuhause mit Grünem schmückt. Schon in vorchristlicher Zeit wurden um die Weihnachtszeit immergrüne Bäume geschmückt. Sie galten als Hoffnungsträger und als Symbol für die Unsterblichkeit der Natur. Die Bäume wurden zur Wintersonnenwende geschmückt, um bei den Pflanzengeistern für eine gute Ernte zu bitten.

Der Brauch des Christbaumes wurde 1816 durch die Gattin Erzherzog Karls, Henriette von Nassau-Weilburg, eingeführt. Sie brachte damit einen Brauch aus ihrer rheinländischen Heimat zu uns. Der erste Christbaum wurde mit zwölf Kerzen, für jeden Monat eine, geschmückt. Die Österreicher haben diesen Brauch gerne übernommen. Prinzessin Henriette wurde im Volksmund deshalb zur "Christkindlbringerin".

(Quelle: Broschüre ÖRK)
6
4 6
2 6
6
6
25
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
12 Kommentareausblenden
2.577
Helga Amh aus Bruck an der Leitha | 21.12.2017 | 09:43   Melden
107.362
Heinrich Moser aus Ottakring | 21.12.2017 | 10:52   Melden
66.179
Poldi Lembcke aus Ottakring | 21.12.2017 | 11:22   Melden
33.112
Günter Klaus aus Spittal | 21.12.2017 | 11:29   Melden
11.392
Uschi R. aus Döbling | 21.12.2017 | 11:52   Melden
719
werner lahner aus Penzing | 21.12.2017 | 12:01   Melden
35.079
Karl Pabi aus Bruck an der Mur | 21.12.2017 | 12:51   Melden
11.475
Günter Kramarcsik aus Landeck | 21.12.2017 | 13:24   Melden
10.597
Hildegard Stauder aus Villach | 21.12.2017 | 17:55   Melden
205.618
Alois Fischer aus Liesing | 21.12.2017 | 18:30   Melden
64.071
Hans Baier aus Graz-Umgebung | 21.12.2017 | 22:57   Melden
49.215
Doris Schweiger aus Amstetten | 22.12.2017 | 09:11   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.