22.11.2017, 07:36 Uhr

Termine, Termine, Termine: Das sind die Schmankerl im Advent

Von still bis flammend, von traditionell bis neu: Das sind die Adventmarkt-Highlights im Bezirk.

BEZIRK. Nur noch ein paar Mal schlafen und dann steht auch schon das Christkind vor der Tür. Bis dahin gibt es im Bezirk ein Adventprogramm, das sich sehen lassen kann.

Alle Termine in Niederösterreich finden Sie unter: www.meinbezirk.at/adventmaerkte

Die Vielfalt im Advent

Ob mitten im Ort, wie bei der Opponitzer Dorfweihnacht am 25. und 26. November, oder im Jugendstil-Ambiente am 3. Dezember im Landesklinikum Mauer, ob in Schlössern wie in St. Peter/Au (2. bis 3. Dezember) und Waidhofen (7. bis 10. Dezember) oder im Meierhof des Stifts Seitenstetten (15. bis 17. Dezember), ob "flammend" wie in Ybbsitz (16. und 17. Dezember) oder "still" wie im Schloss Ulmerfeld (15. bis 17. Dezember): An Vielfalt und Auswahl ist die Adventzeit in der Region kaum zu überbieten.

Neu: Der "Weihnachtswald"

Während vielerorts auf bewährte und traditionelle Märkte und Veranstaltungen gesetzt wird, ist in der Stadt Amstetten in diesem Jahr alles neu. Zum ersten Mal wird es einen Weihnachtswald mit 400 Bäumen am Hauptplatz geben.

"Wir sind damit dem Wunsch der Amstettner nachgekommen, die Ausrichtung des Adventmarkts zu überdenken", sagt Maria Ettlinger vom Stadtmarketing. Aktionsbäume, die mit Angeboten und Überraschungen der regionalen Unternehmen geschmückt sind, sollen möglichst oft auf den Hauptplatz locken, erklärt Ettlinger. Der Adventmarkt ist vom 25. November bis 23. Dezember geöffnet. Im "urig gestalteten Waldplatzl" werden täglich von 12 bis 21 Uhr regionale Spezialitäten angeboten.

"Es ist schon etwas Besonderes", verspricht Bürgermeisterin Ursula Puchebner.
Neben dem Weihnachtswald findet zudem vom 8. bis 10. Dezember im Schulpark in Amstetten der erste "Mostviertler Advent" statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.