08.09.2014, 12:13 Uhr

Frühschoppen der Freiwiligen Feuerwehr Zell an der Ybbs

Die Feuerwehr und die Konditorei Hartner präsentieren den längsten zeller Apfelstrudel mit einer Länge von 6,73 Meter. Dieser wurde an die Gäste verschenkt. (Foto: Steinbach)
Der mittlerweile traditionelle Frühschoppen der Freiwilligen Feuerwehr Zell an der Ybbs fand am Sonntag wieder großen Andrang von Besuchern aus nah und fern. Neben vielen Gästen aus der Region, fand sich auch heuer eine Abordnung der Feuerwehren Forst (Kärnten) und Neudörlf (Burgenland) ein.

Dank des traumhaft schönen Wetters füllte sich das Feuerwehrhaus und das Festzelt schnell, so dass man unter Garantie von einem vollen Erfolg sprechen konnte. Aufgrund der des Schlechtwetters der Vortage wurde aber zur Sicherheit ein Zelt aufgestellt. Bei kulinarischen Schmankerln vom Grill, Schankgetränken und an der Seidlbar ließ man es sich bei Musik und Spaß gut gehen. Besonders begehrt war auch die Weinbar und der Kaffeestand mit hausgemachten Mehlspeisen. Den kleinen Besuchern wurde ein reichhaltiges Kinderprogramm geboten wo sie sich am Strahlrohr testen konnten, malten und sich mit verschiedenen Ballspielen vergnügten.

Schätzspiel

Dank dem Altkommandanten EOBI Peter Grasmuk fand auch heuer wieder eine große Tombola statt. Dabei wurden 160 Sachpreise verlost. Bei einem Schätzspiel musste erraten werden, wie lange der längste Zeller Apfelstrudel ist. Dieser wurde von der Konditorei Hartner zu Verfügung gestellt. Besonderer Dank ist an die vielen Sponsoren zu richten die die vielen Sachpreise der Feuerwehr Zell spendeten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.