12.12.2017, 15:32 Uhr

Typisch Weihnachten

Emilia Berger und Natalie Auer beim Interview
Seitenstetten: Mittelschule |

FEST & FEIER / Zwei Jungreporterinnen machten sich im Rahmen einer Straßenbefragung zum Thema „Weihnachtszeit” schlau.

SEITENSTETTEN-BIBERBACH / Zwei Jungreporterinnen der Mittelschule Seitenstetten-Biberbach – Natalie Auer und Emilia Berger – holten Meinungen zum Thema „Weihnachtszeit“ ein. Die wichtigste Erkenntnis, die sie bei einer im Markt durchgeführten Straßenumfrage gewinnen konnten, war, dass die Vorweihnachtszeit für die meisten Befragten eine Vorbereitung auf die Geburt Christi darstellt und somit eine ruhige Zeit sein soll. Viele Menschen lassen sich beim Auswählen ihrer Geschenke Zeit und müssen also zumindest einen Teil ihrer Geschenke erst noch besorgen. Die Leute geben laut Radiomeldung im Schnitt ca. 370 € für Geschenke aus; sie verschenken gerne persönliche Dinge und denken beim Verpacken auch an die Umwelt. Fast allen Befragten gefällt an Weihnachten im Besonderen die gemeinsame verbrachte Zeit mit der Familie. Auffällig war auch, dass die wenigsten Befragten einen Adventkranz gekauft, sondern diesen fast alle selbst gebunden haben. Die meisten schenken ihren Kindern und Verwandten etwas. Es wurden auch von fast allen selbst Weihnachtskekse gebacken. Drei von fünf Befragten besuchen auch die Christmette.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.