13.03.2017, 08:39 Uhr

10 Geheimnisse über Holz in Amstetten

Christoph Stiegler fertigt in Öhling Pfeifen aus Holz.

Von den Wurzeln bis zur Krone: Zehn Dinge, die Sie über Baum & Co im Bezirk Amstetten wissen sollten.

BEZIRK AMSTETEN. Holz ist allgegenwärtig in unseren Häusern, in unseren Orten, in unserer Region. Dennoch ist uns oft nicht bewusst, wie dominant Bäume und deren Produkte in unserem Alltag tatsächlich sind. Die BEZIRKSBLÄTTER lüften daher zehn Geheimnisse rund ums "Holz" im Bezirk.

1. Wald: Fläche Wiens im Bezirk

40.361,81 Hektar Wald bedecken den Bezirk Amstetten. Das entspricht nicht ganz der Fläche Wiens und sind 34 Prozent der Bezirksfläche.

2. Wem der Wald gehört

Insgesamt gibt es 8.000 Waldbesitzer im Bezirk. Elf Prozent gehören den Bundesforsten, 14 Prozent der öffentlichen Verwaltung, der Rest verteilt sich auf Private.

3. Wo der Wald steht

Die Bewaldung schwankt stark in den einzelnen Orten. In Wolfsbach stehen unter zehn Prozent, in Hollenstein über 80 Prozent an Wald – in der Stadt Amstetten immerhin knapp über 20 Prozent.

4. Wer den Wald dominiert

60 Prozent der Bäume in den Wäldern sind Nadelhölzer, wobei die Fichte dominiert.

5. Wer im Wald lebt

Im ganzen Bezirk leben Reh- und Schwarzwild, im Ybbstal zudem Rotwild, Gams und Muffel. Von Hasen und Fasanen bis zum Birk- und Auerhahn im gebirgigen Gelände bieten die Wälder nicht nur Tieren einen Lebensraum, sondern auch etwa 2.400 Jägern.

6. Heiliges Holz in Seitenstetten

Ein angeblicher "Partikel" des Kreuzes Christi wird im Stift Seitenstetten aufbewahrt, erklärt Pater Matthäus Kern. Ob echt oder nicht ist reine Glaubenssache.

7. Birnenholz schmeckt süßlich

Christoph Stiegler fertigt in seiner Öhlinger Werkstatt Pfeifen – auch aus Birnenholz, das einen leicht süßlichen Geschmack verleiht. "Zur Birnenpfeife passt naturbelassener Tabak", so Stiegler.

8. Ein Meer voller Blüten

Am 30. April ist der "Tag des Mostes" entlang der Moststraße, an dem nicht nur Bäume, sondern auch Gastronomen aufblühen. "Wir rechnen heuer mit einer Birnbaumblüte genau zum Tag des Mostes“, so Mostbaron-Primus Johannes Scheiblauer. Mehr als eine Million Obstbäume stehen an der 200 Kilometer langen Moststraße.

9. Holz beschäftigt den Bezirk

Über 2.000 Personen sind im Bezirk in den Bereichen Forstwirtschaft, Holzeinschlag, Herstellung von Holz-, Korb-, Korkwaren, Holz- und Zellstoff, Papier, Karton und Pappe sowie in der Möbelfertigung beschäftigt.

10. Schädlinge im Bezirk

Borkenkäfer wie Buchdrucker und Kupferstecher sorgten in den letzten Jahren für gewaltige Schäden in den Wäldern. Durch einen Pilz (Hymenoscyphus pseudoalbidus) sind zudem Eschen in der Region vom Aussterben bedroht.


Weitere Berichte zum Thema Holz aus ganz Österreich finden Sie in unserem Themen-Channel.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.