23.01.2018, 08:45 Uhr

78-Jährige unbemerkt 180 Meter unter Auto mitgeschleift

(Foto: Schweiger)

61-Lenkerin glaubte in einem Schneehaufen gefahren zu sein.

HOLLENSTEIN. Eine 61-Jährige schob am Vormittag des 22. Jänner in Hollenstein mit ihrem Auto zurück.

Die Lenkerin übersah dabei eine 78-jährige Fußgängerin, stieß sie mit dem Heck des Wagens um und fuhr weiter. Die 78-Jährige wurde beim Weiterfahren unbemerkt unter ihrem Auto etwa 180 Meter bis in das Carport mitgeschleift.

"Es schaute nur der Kopf unter dem Auto hervor", berichtet die Freiwillige Feuerwehr Hollenstein. "Das Unfallfahrzeug musste zur Rettung der Pensionistin angehoben werden", heißt es seitens der Landespolizeidirektion NÖ über den Einsatz von Passanten und der Feuerwehr Hollenstein.

Nachdem das Rad abmontiert wurde, konnte die Frau befreit werden und wurde schließlich schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 15 ins Landesklinikum Amstetten geflogen.

"Die Unfalllenkerin war nicht alkoholisiert und dürfte den Unfall irrtümlich mit dem Aufprall an einem Schneehaufen verwechselt haben", heißt es seitens der Polizei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.