23.09.2014, 10:37 Uhr

Ausstellungseröffnung “Hunger, Not und Elend der Bevölkerung – 1914 bis 1918”

(Foto: Stadt)
In der Rathausgalerie Amstetten wurde die Ausstellung "Hunger, Not und Elend der Bevölkerung – 1914 bis 1918" mit Archivar Josef Plaimer, Vizebürgermeisterin Ulrike Königsberger-Ludwig, Bürgermeisterin Ursula Puchebner und Historiker Paulus Ebner eröffnet. Rund 90 Plakate aus dem Fundus des Stadtarchivs Amstetten sprechen dabei von täglichen Problemen und Nöten der Bevölkerung während des Ersten Weltkrieges. Ein besonderes Highlight bei der Eröffnung war das zweibändige, rund 1300 Seiten umfassende Kriegstagebuch des Amstettners Franz Eberl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.