20.11.2017, 12:48 Uhr

Bereits über 900 Babys im Landesklinikum Amstetten

(Foto: LK)
AMSTETTEN. Der kleine Sebastian Forjan ist heuer bereits das 920. Baby im Landesklinikum Amstetten. Der Geburtentrend vom Vorjahr setzt sich also fort. "Medizinische Sicherheit, ein Hebammen- und Pflegeteam, welches auf die Wünsche der Eltern eingeht, und die enge Zusammenarbeit mit der Kinderabteilung sind mögliche Gründe dafür", heißt es seitens des Landesklinikums. Anlässlich des Welt-Frühgeborenen-Tags möchte die Abteilung der Neonatologie gleichzeitig auf dieses Thema aufmerksam machen. „Das Neonatologie-Team ist bemüht, neben der medizinischen Versorgung eines Frühgeborenen die Eltern möglichst früh in die Pflege einzubinden", betont Bereichsleiterin Anna-Maria Mitterlehner auch die positiven Auswirkungen des Stillens.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.