10.01.2018, 08:00 Uhr

Das Geheimnis der 100-jährigen Amstettner

Stefan Weigl mit seiner Mutter Josefa Weigl.

Im Bezirk Amstetten leben 14 Hundertjährige. Wir haben sie nach ihren Geheimnissen befragt.

BEZIRK AMSTETTEN. Als Josefa Weigl am 4. März 1914 geboren wurde, herrschte noch Kaiser Franz Joseph I. über die Länder der Donaumonarchie, welche kurz darauf im Feuer des Ersten Weltkriegs unterging. Ihre Kindheit und Jugend in der Zwischenkriegszeit war geprägt von Entbehrungen, harter Arbeit sowie politischen und wirtschaftlichen Krisen. Den Trümmern des Zweiten Weltkriegs entstieg schließlich die Zeit des Aufbruchs, die oft nicht minder schwierig war.

Serie: „Der Methusalem-Code“

Heute lebt Josefa Weigl im Pflege- und Betreuungszentrum in Amstetten. "Ich bin sehr zufrieden mit der Pflege und Behandlung hier", erzählt die Amstettnerin, die eine von 14 Hundertjährigen im Bezirk ist.
Zum Start unserer Serie „Der Methusalem-Code“ haben die BEZIRKSBLÄTTER nach den Geheimnissen für ein langes Leben gefragt. (Hier geht es zum Selbsttest.)

"Familie ist für mich alles"

Am 16. Februar feiert auch Anna Sendlhofer ihren 100. Geburtstag. "Wir sind groß geworden und sind immer den rechten Weg gegangen", blickt sie auf ihre Kindheit und ihr ganzes Leben zurück, auch wenn es nicht immer einfach war. So zog sie nach dem Tod ihrer Schwester dessen Sohn sowie ihre eigenen beiden Töchter groß. Allein, denn ihr Mann blieb nach dem Krieg in Deutschland. "Ich habe sehr viel gearbeitet, aber ich hab es geschafft, alle drei haben etwas gelernt", erzählt Sendlhofer. "Die Familie ist für mich alles", sagt sie.

Alles getan, was möglich war

"Sie haben alles für ihre Kinder getan, was möglich war", erinnert sich auch Josefa Weigls Sohn Stefan gemeinsam mit seiner Mutter zurück. "Mein braver Sohn", lobt sie ihn. Auch eine Tochter entsprang der Ehe mit ihrem Mann, den sie 1935 heiratete und der 1998 verstarb. Die Verhältnisse waren bescheiden, doch es ist immer besser geworden.

Ratschlag für das Leben

Die beiden Frauen können wahrlich auf ein Leben zurückblicken, das Bücher füllen würde. Auf schlechte und schwierige Zeiten, als auch auf gute und schöne Momente. Doch was ist das Geheimnis eines langen Lebens? "Hauptsache man ist zufrieden", sagt Anna Sendlhofer. "Zufrieden und dankbar sein", meint auch Josefa Weigl.
"Nicht aufgeben, die Zähne zusammenbeißen und anpacken", fügt sie hinzu und ergänzt nach einer kurzen Pause: "So ist es gegangen, wirklich, so ist es gegangen."


Online-Test: Wollen Sie wissen, wie hoch Ihre Chance ist, 100 Jahre alt zu werden?

Unser Online-Test gibt Ihnen eine Einschätzung.


Hier geht zu den 100-Jährigen aus Niederösterreich.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.