10.03.2017, 12:55 Uhr

Gold und Bronze in Russisch für HAK Amstetten

Hofrat Dr. Bernhard Seyr, Andreas Hammerschmid (HAK Tulln), Stefan Gstöttenmayr und Laura Stöckl (HAK Amstetten), Hofrat Adolf Stricker, Mag. Gabriele Gstettenhofer

Vom 7.- 9. März 2017 fand zum 31. Mal der Fremdsprachenwettbewerb der Begabtenförderung des Landesschulrates für NÖ statt. Unter den 385 Schülern aus 95 Schulen in Niederösterreich stellten vier Schüler der HAK Amstetten ihre Russischkenntnisse unter Beweis, zwei davon brillierten in der Endrunde.

Stefan Gstöttenmayr und Laura Stöckl aus der 5BK beeindruckten bereits in der Vorrunde, wo es um Hörverstehen und Allgemeines ging. In der Endrunde der besten drei sicherten sie sich beim Diskutieren über einen Zeitungsartikel die Gold- und Bronzemedaille. Den zweiten Platz belegte Andreas Hammerschmid aus der HAK Tulln.

Bei der Siegerehrung im Julius-Raab-Saal des WIFI St. Pölten winkten den stolzen Gewinnern schöne Preise. Die beiden Gründungsväter des Wettbewerbs, der ehemalige Präsident des Landesschulrates Hofrat Adolf Stricker und Hofrat Dr. Bernhard Seyr, gratulierten den beiden Schülern der 5BK sowie ihrer Lehrerin Mag. Gabriele Gstettenhofer. Bei den Festreden wurden besonders das verbindende Element von Sprachen sowie der positive Beitrag von lebenslangem Lernen zur Entwicklung der Menschheit, der Wirtschaft und des Staates betont.

Veronika Kalkgruber und Verena Poschenreithner aus der 5AK nahmen ebenfalls am Bewerb Russisch BHS teil. Davud Begovic aus der 3AS qualifizierte sich erfolgreich für die zweite Runde im Bewerb Englisch BMS.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.