10.02.2017, 17:08 Uhr

Hirsche und Mufflons im Tierpark Haag

Haag: Tierpark Haag | Wieder ein Co-Produktion Junior-Regionaut und Senior-Regionaut ;-), beim Besuch im Tierpark Haag.

Rothirsch:
Verbreitung: Skandinavien, Europa, Nordafrika, Kleinasien, Tibet, Kaschmier, Turkestan, Afganistan
Lebensraum: Lichtungen, offene Wälder, offene Moorlandschaft in Schottland
Geweih: verzweigt, variiert je nach Art und Gegend
Fell: rot, rotbraun oder graubraun im Sommer; im Winter dunkler und gräulicher; Rumpffleck gelblich; oft mit schwarzen Streifen am Schwanz; Jungtiere gefleckt
Der Rothirsch gilt als der König unter den europäischen Hirschen und war als Jagdwild sehr geschätzt. In China werden sie in eigenen Farmen gezüchtet, da ihr Bastgeweih als Heilmittel begehrt ist. Die Farmen stellen aber eine Gefahr für die Wildbestände dar, da entlaufene Tiere Krankheiten übertragen.
http://www.tierparkstadthaag.at/die-tiere/paarhufer/hirsche-rehe/

Damhirsch:
Verbreitung: Europa, Kleinasien, Iran
Lebensraum: Wälder und Waldrand, Busch
Geweih: verzweigt und schaufelartig
Fell: meist rehbraun, im Sommer mit weißen Flecken auf dem Rücken und Flanken, im Winter graubraun ohne Tupfen; weißer Rumpffleck, schwarz umrandet; Bauch weiß; Färbung ist sehr variabel. Jungtiere gefleckt.
http://www.tierparkstadthaag.at/die-tiere/paarhufer/hirsche-rehe/

Mufflon
Größe: bis 90 cm; Gewicht bis 50 kg;
Aussehen: das Winterkleid ist dunkler (kastanienbraun) mit meist deutlichem hellem Sattelfleck, als das Sommerkleid. Die weiblichen und jungen Tiere sind mehr grau, im Winter ebenfalls dunkler und ohne Sattelfleck.
Böcke tragen ein Gehörn, das lebenslänglich wächst und bis zu 75 cm lang werden können. Schafe haben nur sehr kurze Hörner oder sind hornlos.
Verbreitung: in der Jungsteinzeit Mitteleuropa – heute die Inseln Korsika und Sardinien, Kleinasien. Im 19. Jahrhundert wurde es in Europa wieder eingebürgert.
Lebensraum: Kalte Lebensräume und Wüsten.
Nahrung: Pflanzen (auch giftige wie Wolfsmilch, Tollkirsche), Kräuter, Gräser, Knospen, Triebe.
Verhalten: Sie sind standorttreu und dämmerungsaktiv (in ungestörter Umgebung auch tagaktiv).
Vermehrung: Mit 1,5 Jahren geschlechtsreif aber erst mit 3,5 Jahren kommt es zur Paarung. Paarungszeit beginnt im Oktober und dauert bis Dezember. Kurz vor der Setzzeit schlagen die Schafe ihre vorjährigen Lämmer ab und setzen meist 1 Lämmchen, dass etwa 2 Kilo wiegt.
Alter: bis 15 Jahre.
Besonderheiten: Gesichtssinn (Seh- und Erkennungsvermögen)besonders gut ausgeprägt.
Das europäische Mufflon wird auch noch europäisches Wildschaf oder Muffelwild genannt und ist die kleinste Wildschaf Unterart. Das korsische Muffelwild schält nicht, d.h. es schält keine Baumrinden ab um diese zu verzehren. Jäger kreuzten das Mufflon mit Zackelschafen um "bessere" Trophäen (Gehörn – Schnecken in der Jagdsprache) und ein höheres Wildbretgewicht zu erreichen. Aber die Hausschafmischlinge schälen die Rinde der Bäume und brachten das Muffelwild in Verruf.
http://www.tierparkstadthaag.at/die-tiere/paarhufer/boecke/
1
1
1
1
1
1
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
5 Kommentareausblenden
102.744
Heinrich Moser aus Ottakring | 10.02.2017 | 17:49   Melden
15.692
Marie O. aus Graz | 10.02.2017 | 18:15   Melden
57.721
Julia Mang aus Horn | 10.02.2017 | 18:51   Melden
145.380
Birgit Winkler aus Krems | 10.02.2017 | 19:10   Melden
34.329
Hanspeter Lechner aus Enns | 10.02.2017 | 21:28   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.