11.12.2017, 19:35 Uhr

IST DIE WELT NOCH ZU RETTEN?

Malin Töchterle mit der Sonderausgabe (Foto: JZ)
Im Dezember machen Jehovas Zeugen mit einer Sonderausgabe von Erwachet! auf die neue Anzeige der Weltuntergangsuhr aufmerksam.
Dazu Franz Michael Zagler, regionaler Beauftragter für Nachrichten der Zeugen Jehovas: „Im Jänner 2017 entschied ein Gremium von Wissenschaftlern, die Weltuntergangsuhr um eine halbe Minute vorzustellen. Die neue Anzeige lautet: zweieinhalb Minuten vor 12! Diese symbolische Uhr soll anzeigen, wie nah die Welt vor einer globalen Katastrophe steht. Schon seit über 60 Jahren stand der Zeiger nicht mehr so kurz vor Mitternacht. Als Gründe für die neue Anzeige werden Massenvernichtungswaffen, psychische Krankheiten, die Ausbeutung der Natur und der Klimawandel angeführt.“
Zagler weiter: „Die Sonderausgabe zeigt neben der drastischen Entwicklung der vier genannten Hauptgründe überzeugende Gründe für angebrachten Optimismus. Dieser stützt sich auf Aussagen der Bibel, die zeigen, dass „die Erde für immer besteht“, „der Gerechte immerdar darauf wohnen wird“ und es „Fülle an Getreide auf der Erde geben wird.“
„Die Erde ist demnach kein führerloser Zug, der ungebremst auf eine Katastrophe zurast. Gott hat klare Grenzen gesetzt und wird nicht zulassen, dass sich der Mensch selbst vernichtet. Mit dieser Perspektive wenden wir uns in der Vorweihnachtszeit an Menschen, die sich an die Worte des Engels erinnern, der damals zu den Hirten sagte: „Frieden auf Erden unter Menschen guten Willens.“ (Lukasevangelium 2:14)
Eine kostenlose Ausgabe erhalten Sie entweder direkt von einem Zeugen Jehovas, der an Ihre Tür kommt, oder per Post.
Bei Fragen wählen Sie bitte die Telefonnummer 0676/637 84 96. Auf www.jw.org kann diese Ausgabe auch per mp3 in 121 Sprachen angehört werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.