10.01.2018, 12:19 Uhr

Polizei stoppt 23-jährigen Serieneinbrecher

(Foto: LPD NÖ)

Dutzende Einbrüche und Diebstähle gehen auf das Konto des Scheibbsers.

NÖ. Sieben Einbruchsdiebstähle, 40 Einbrüche bzw. Diebstähle von Zeitungskassen, 15 Diebstähle unter anderem von Fahrrädern sowie die Unterschlagung durch den Verkauf einer Motorsäge gehen auf das Konto eines 23-Jährigen aus dem Bezirk Scheibbs.

Ohne Führerschein zu Tatorten

Zwischen August und November schlug er neben Amstetten auch in den Bezirken Scheibbs, Tulln und Zwettl zu. Nun wurde er von Polizisten aus Lunz am See verhaftet. Zu den Tatorten fuhr er mit einem geliehenen Auto, Führerschein besitzt der 23-Jährige allerdings keinen.

Der 23-Jährige zeigt sich geständig, berichtet die Landespolizeidirektion NÖ. Der Wert des gestohlenen bzw. unterschlagenen Gutes beträgt insgesamt 14.650 Euro. Der bei den Einbrüchen entstandene Sachschaden beträgt 590 Euro. Der Großteil des Diebsgutes konnte den Opfern wieder ausgefolgt werden, so die Polizei.

Neben dem 23-Jährigen werden auch eine 45-jährige Scheibbserin sowie ein 20-jähriger und ein 22-jähriger Zwettler verdächtigt, bei einzelnen Taten dabei gewesen zu sein. Sämtliche Personen sind bereits längere Zeit arbeitslos, so die Landespolizeidirektion.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.