16.04.2018, 10:38 Uhr

Warum Waidhofen nicht Waidhofen ist: "Verwirrendes" von der Ybbs und Thaya

145 Straßenkilometer trennen Waidhofen/Ybbs ... (Foto: D. Schweiger)

Was Waidhofen von Waidhofen trennt und was beide Städte verbindet.

WAIDHOFEN/YBBS-WAIDHOFEN/THAYA. Ein Krankenhaus für die Gesundheit, ein Bad für den Sport, eine Volkshochschule für die Bildung, oder Stadtführungen für die Geschichte – ob an der Thaya oder an der Ybbs, vieles gleicht sich, zumindest auf den ersten Blick, in den beiden niederösterreichischen Waidhofen.

Skilift für die Waldviertler

Sogar einen eigenen Skilift betreibt die Waldviertler Stadtgemeinde. Der Schlepplift mit einer Länge von 575 m und der Kinderlift (245 m) lässt sich aber kaum mit der Forsteralm mit ihren 16 km Pistenlängen vergleichen.
Der Ybbstaler, der die Alpen gewohnt ist, wird sich nun vielleicht aber doch wundern, dass es Skigebiete auch im Waldviertel gibt.

Dieses Waidhofen liegt höher

Doch immerhin liegt 3830 Waidhofen im Granit- und Gneißhochland 510 m über Adria, während sich die Ybbstalmetropole 3340 Waidhofen auf 356 m ü. A. befindet.
Zudem ist der niederösterreichische Norden für so manche klirrende Kälteperiode bekannt.

Kauz und Waldrapp

Wer da etwas zum Aufwärmen braucht, könnte es doch mit herzerwärmender Liebe versuchen. Dass diese durchaus "tierisch" ausfallen kann, kann der Norden und der Süden bezeugen. Während Waldkauz Ossi neben seinen animalischen Genossen im Naturpark Buchenberg für Erlebnisse sorgt, befindet sich an der Thaya die größte Waldrapp-Voliere der Welt. (Die gefährdete Ibis-Art wird hier vor dem Aussterben bewahrt.)

Ein kleines großes Theater

Aber auch der Kultur können beide Städte etwas abgewinnen. Während an der Ybbs die Volksbühne für Unterhaltung sorgt, gehen die Waldviertler ins "TAM", ins "Theater an der Mauer". Apropos Mauer: Ob 3830 oder 3340, hier und da befinden sich noch Überbleibsel und Spuren der alten Wehranlagen.

Ein Blick zur Basilika

In beiden Städten können die Waidhofner sogar zu einer Basilika schauen.
Während die Wallfahrtsbasilika auf dem Sonntagberg über der Ybbs wacht, wird an der Thaya ein Kreisbogen mit 97 Dioritfindlingen, die in sechs Bahnen aufgereiht sind, als "Große Basilika" bezeichnet.

Die Sache mit der Größe

Die nördlichste Bezirkshauptstadt zählt mit 5.639 allerdings nur halb so viele Einwohner wie die Statutarstadt mit 11.393 (Stand 1. Jänner 2017). Dafür verfügen die Waldviertler mit dem Thayapark über ein eigenes Einkaufszentrum mit 28 Geschäften. Die Ybbstaler müssen dafür nach Amstetten fahren, dort gibt es im City Center Amstetten aber immerhin rund 60 Shops für Einkaufsfreudige. Auch das haben die beiden Städte gemeinsam: Für so manches Angebot, ob beim Einkauf oder beruflich, muss der Waidhofner oft so manchen Weg auf sich nehmen.
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.