17.01.2018, 17:35 Uhr

Tour de Franz: Bei der Landtagswahl die Absolute brechen

Bild: SPÖ (v.l.n.r.): Landtagsabgeordneter Dr. Günther Sidl (Spitzenkandidat Melk), Bürgermeisterin Mag.a. Kerstin Suchan-Mayr (Spitzenkandaidatin Amstetten), Landesparteivorsitzender Landesrat Franz Schnabl (Spitzenkandidat SPÖ NÖ), Landtagsabgeordnete Bürgermeisterin Renate Gruber (Spitzenkandidatin Scheibbs) und Mirza Buljubasic (Vorsitzender SJ NÖ).
Rund 200 Gäste kamen am 15. Jänner in die Wieselburger Messe, um ihre SpitzenkandidatInnen zu unterstützen und für mehr soziale Wärme einzutreten. Für eine Politik, die auch eine zweite Meinung zulässt!

„Wir wollen Niederösterreich zum Vorzeigebundesland machen. Nicht bei den Schulden und den nachmittags geschlossenen Kindergärten. Sondern in Sachen Soziales, Gesundheit und Pflege. Bei leistbarem Wohnen, Bildung und öffentlichem Verkehr, Nächstenliebe und Mitmenschlichkeit. Ich will, dass Niederösterreich an der Spitze der österreichischen Bundesländer liegt, wenn es um Meinungsvielfalt und soziale Wärme geht!“, sagt der Spitzenkandidat der SPÖ Niederösterreich, Landesparteivorsitzender Landesrat Franz Schnabl. „Wir wollen eine Gesundheitsversorgung der kurzen Wartezeiten und klarer Zuständigkeiten. Wir wollen eine Pflege, die nicht zur Lotterie wird. Mit echten Alternativen für ‚Versorgt vor Ort‘ und einfachen Regeln für betreutes Wohnen.“ Wichtig sei Schnabl auch die Ausbildung von FacharbeiterInnen und leistbares Wohnen.
Sein Team im Mostviertel kann ihm da nur zustimmen.

Medizinische Versorgung sichern
Landtagsabgeordnete Renate Gruber setzt sich besonders für die Stärkung des ländlichen Raumes ein. Konkret fordert die Landtagsabgeordnete ein MRT-Gerät für das Krankenhaus Scheibbs, ganztägige Kinderbetreuung, Ausbau der digitalen Infrastruktur und mehr PolizistInnen im Bezirk. „Ich verstehe unter sozialem Denken, dass man niemanden vergisst – und dafür werde ich mich auch weiterhin einsetzen!“, sagt die Spitzenkandidatin für den Bezirk Scheibbs.

Neue Wege gehen
„Ich stehe für den Ausbau des Photovoltaik-Clusters Melk ein – dieser würde grüne Energie für 1.000 Einfamilienhäuser bringen!“, sagt Landtagsabgeordneter Dr. Günther Sidl, Spitzenkandidat für den Bezirk Melk. Sidl hat noch mehr Ideen für seine Region: „Die Errichtung eines Teleworking-Centers würde Arbeit für PendlerInnen flexibler gestalten; eine Schnellzughaltestelle für Pöchlarn und der Ausbau des Landesklinikums Melks sind ebenfalls zentral. Darüber hinaus setze ich mich für die Stärkung der Jugendarbeit in den Gemeinden ein – frei nach unserem Projekt *Take 5‘!“

Kostenlose Kinderbetreuung auch am Nachmittag
Amstettens Spitzenkandidatin, Bürgermeisterin Mag.a. Kerstin Suchan-Mayrs Programmpunkte im Bezirk reichen von kostenloser Kinderbetreuung auch am Nachmittag, über eine Errichtung einer Fachhochschule im Bereich Industrie in Amstetten bis hin zur Revitalisierung des Naturbades Amstetten: „Einsparungen gab es in den letzten Jahren vom Land NÖ genug! Besonders die kostenlose Kinderbetreuung liegt mir am Herzen – auch am Nachmittag und in den Ferien!“, sagt Suchan-Mayr.

Leistbares Wohnen und Mobilität

Mirza Buljubasic, Jugendkandidat und Vorsitzender der SJ NÖ, hat besonders junges Wohnen mit dem Projekt 5x5 (5 Euro/m² für 5 Jahre) und das Öffi-Ticket um 365 Euro für das ganze Jahr im Fokus. „Jetzt geht es um jede Stimme – der Widerstand hat begonnen! Mein klares Ziel für die Niederösterreichische Sozialdemokratie heißt stärker werden und die Absolute der ÖVP brechen. Ich will in den Landtag einziehen und eine starke und kritische Stimme für Jugendliche in NÖ sein!“

Lichten wir den NÖbel!
Spitzenkandidat Franz Schnabl ist überzeugt, dass es gelingen kann, die Absolute der ÖVP zu brechen: „Schaffen wir Transparenz und lichten wir den NÖbel! Denn wir haben eine Vision für ein soziales, gerechtes Vorzeigebundesland der Chancen. Und wir schaffen das. Weil wir überzeugt sind – eine zweite Meinung ist besser als die erstbeste Lösung! Damit das Jahr 2018 ein gutes wird, müssen wir alle unsere Aufgaben bis zum Wahltag zu erfüllen – es liegt in unserer Hand, die Absolute der ÖVP zu brechen!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.