13.02.2017, 10:55 Uhr

Weil es um die Herausforderungen der Zukunft geht!

Amstetten - Die „Plan A“-Tour durch Österreich hat zum Auftakt am 7. Februar in Amstetten Station gemacht.

Neben SPÖ-Funktionären und Funktionärinnen aus Amstetten, Aschbach, Seitenstetten, Persenbeug und Sonntagberg haben auch Vertreter der FSG und die SPÖ-Bezirksvorsitzende Nationalratsabgeordnete Ulrike Königsberger Ludwig an der Verteil- und Informationsaktion in Amstetten teilgenommen. „Es ist uns wichtig, die Ideen und Visionen aus dem PlanA auch mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern zu diskutieren – offen und ehrlich“, bringt es die Bezirksvorsitzende auf den Punkt, „denn dass wir Funktionärinnen und Funktionäre die Ideen kennen und diskutieren ist gut, viel wichtiger ist es uns aber, die Ideen auch mit den Bürgerinnen und Bürgern zu diskutieren, um so auch ihre Meinung zu den Herausforderungen der Zukunft zu erfahren."

Verteilaktionen können dabei durchaus hilfreich sein, sind sich die TeilnehmerInnen an der Aktion einig, die sich durchaus erfreut zeigten über den großen Zuspruch, den Christian Kern und sein „Plan A“ in Amstetten erfahren haben: „Wir unterstützen den ‚Plan A‘ von Christian Kern voll und ganz und helfen gerne dabei mit, möglichst vielen Menschen die darin enthaltenen Ideen für Beschäftigung, Wachstum und soziale Gerechtigkeit vorzustellen und sie zum Mitreden zu animieren. Es freut uns daher, dass wir beim Aktionstag rund 150 Menschen erreicht haben und mit ihnen ins Gespräch gekommen sind!“

Um den „Plan A für Österreich“ von SPÖ-Vorsitzenden, Bundeskanzler Christian Kern einer breiten Öffentlichkeit nahe zu bringen, tourt ein Team zu diesem Zweck durchs ganze Land. Der „Plan A“, den Kern am 11. Jänner in Wels präsentiert hat, enthält eine Reihe konkreter Maßnahmen, die Österreich wieder nach vorne bringen sollen. Mehr als zwei Drittel des neuen Arbeitsprogramms der Regierung Kern entspringen übrigens dem „Plan A“. Einige wichtige Punkte des Plans sind die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit, insbesondere der Langzeitarbeitslosigkeit älterer Menschen, das Ankurbeln des Wirtschaftswachstums etwa durch Erleichterungen für Klein- und Mittelunternehmen – das Rückgrat der heimischen Wirtschaft – und natürlich die beste Bildung für unsere Kinder und Jugendlichen. Möglichst viele Menschen sollen in den Plan A miteinbezogen werden und uns ihre Ideen für den Plan A mitteilen. All das soll Österreich zukunftsfit machen.

Der ganze „Plan A“ steht unter folgendem Link zum Download zur Verfügung: Plan A
Auf Facebook gilt: Mitmachen erwünscht!
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.