02.10.2014, 20:41 Uhr

Eine Wiesn, ein Zelt und 1.000 Wirte

Beim Bieranstich auf der Wiener Wiesn: Obmann der Fachgruppe Gastronomie Mario Pulker, Präsidentin der Wirtschaftskammer NÖ BR KommR Sonja Zwazl, Fachgruppenobfrau der Hotellerie KommR Mag. Susanne Kraus-Winkler und Obmann der Sparte Freizeit und Tourismuswirtschaft KommR Fritz Kaufmann (v.l.) (Foto: LW, photo-graphic-art)

Bericht der NÖ-Wirtschaftskammer.

Wer viel arbeitet, soll auch mal feiern: Deshalb luden die Fachgruppen Gastronomie und Hotellerie der Wirtschaftskammer Niederösterreich „ihre“ Betriebe zur Wiener Wiesn.
Sie haben sich‘s verdient: Leicht ist er nicht immer, der Alltag der rund 8.500 Gastronomie- und Hotelleriebetriebe in Niederösterreich. Im Alltag glänzen sie mit Gastfreundschaft, sie bekochen, bewirten, beherbergen – sorgen dafür, dass sich ihre Gäste rundum wohlfühlen.

Diesmal wurden die Gastgeber selbst zu Gästen: Die Fachgruppen Gastronomie und Hotellerie luden am Dienstag, 30. 9., ins „Wiesbauer-Zelt“ zum „Wiener Wiesn-Fest“ vor dem Riesenrad. Mit dabei: BR KommR Sonja Zwazl, Präsidentin der Wirtschaftskammer NÖ, KommR Fritz Kaufmann, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft, KommR Mag. Susanne Kraus-Winkler, Fachgruppenobfrau der Hotellerie, und Mario Pulker, Obmann der Fachgruppe Gastronomie, die im Talk mit Moderator Michael Tala auf die brennendsten Themen der Branche eingingen.

Das Fest auf der Wiener Wiesn hat sich innerhalb weniger Jahre zu einem absoluten Renner und zu einem Groß-Event in Österreich entwickelt, rund eine Viertelmillion Gäste werden 2014 erwartet. Fast 1.000 Gäste folgten der Einladung der Interessenvertretung am 30. 9. Besonders begeistert zeigten sich die Gastroprofis von der logistischen Leistung, die für so ein Riesenfest erbracht wird: So präsentierte Festwirt Ludwig Kleinlehner den interessierten Wirtsleuten seine Bieranlage, die es auf unglaubliche zehn Maß in sechs Sekunden bringt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.