17.11.2017, 17:03 Uhr

Neubau einer zweiten Donaubrücke bei Mauthausen beschlossen

(Foto: Köck)
BEZIRK AMSTETTEN. Nach intensiven Gesprächen haben sich die Landeshauptleute der Länder Niederösterreich und Oberösterreich Johanna Mikl-Leitner und Thomas Stelzer auf den Bau einer zweiten Donaubrücke bei Mauthausen geeinigt. Östlich der bestehenden Donaubrücke soll eine zweispurige, hochwassersichere Landesstraßenbrücke mit kombiniertem Geh- und Radweg errichtet werden.
Mit den Detailplanungen wird umgehend begonnen, um das Projekt im Jahr 2020/2021 zur Umweltverträglichkeitsprüfung einreichen zu können.

Baubeginn im Jahr 2024

Bei positiver Erledigung kann mit einem Baubeginn Mitte 2024 gerechnet werden.
Zusätzlich wird die Streckenführung der Straßenverbindungen B 3 in Oberösterreich und der B 123a bis zur B 1 in Niederösterreich verbessert.

„Aufgrund der hohen Auslastung der bestehenden Donaubrücke haben wir uns darauf geeinigt, dass wir zwischen Nieder- und Oberösterreich eine zweite Donaubrücke errichten werden. Gemeinsam mit der bestehenden Brücke können wir so für die Bevölkerung optimale Verkehrsverbindungen gewährleisten und vor allem die Pendlerinnen und Pendler massiv entlasten. Gleichzeitig sichern wir den Wirtschaftsstandort Mostviertel, und damit verbunden tausende Arbeitsplätze in Niederösterreich ab“, so Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner über die getroffene Vereinbarung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.