15.09.2014, 11:15 Uhr

Ökopioniere in Amstetten

Anton Kasser, ist neuer Präsident der NÖ Umweltverbände.

Der Bezirk produziert zweieinhalb Mal so viel Ökostrom als die Amstettner überhaupt verbrauchen.

„Amstetten hat mit Abstand die meisten Biomasse-Nahwärmeanlagen in Nieder-österreich", so Umweltverbands-obmann Anton Kasser. Über eine Million Schüttraummeter Holz versorgen 1.632 Haushalte mit umweltfreundlicher Nahwärme.

Amstetten an der Spitze

Dieser Trend wird auch durch regionale Statistiken untermauert. So ist der Anteil von Biobrennstoffen wie Pellets und Hackschnitzel in den letzten fünf Jahren auf über 35 Prozent bei den Haushalten gestiegen.
Aber auch im Bereich der Strom-erzeugung mit Solarpaneelen ist der Bezirk Amstetten an der Landesspitze. Die Versorgung der Haushalte mit Ökostrom generell ist bereits zweieinhalb Mal so hoch wie der Verbrauch.

Zukunft "Car-Sharing"

In Zukunft will Kasser verstärkt auf die Initiative „e-mobil in NÖ“ setzen und dazu Gemeindekooperationen verstärken. Diese sollen etwa zur gemeinsamen Nutzung von Elektroautos, sogenanntes E-Car-Sharing, führen.

Mehr Elektrotankstellen

Mit einem PKW wird in Österreich durchschnittlich circa 13.000 km pro Jahr gefahren, Zweit- oder Drittautos nur 8.500 km pro Jahr. Berechnungen zeigen, erklärt Kasser, dass sich ein „geteiltes“ Auto schon unter 12.000 Jahreskilometern rechnet.
Jedes privat genutzte Auto steht zudem durchschnittlich 23 Stunden pro Tag unbenutzt in der Garage, so Kasser weiter, der die "Ausweitung des Tankstellennetzes für Elektrofahrzeuge vorantreiben" will.

Stromsparen in den Gemeinden

Auch die Energiebuchhaltungen in den Gemeinden "laufen gut und zeigen erste Auswirkungen", wie die Umstellung von Straßenbeleuchtungen auf LED-Lampen, berichtet Kasser.

Nachhaltige Daten

Im Bezirk Amstetten und im Magistrat Waidhofen gibt es unter anderem 77 Biomasse-Nahwärmeanlagen (Scheibbs: 29, St. Pölten: 62, Melk: 60) und 2.456 Photovoltaikanlagen (Scheibbs: 819, St. Pölten: 1.867, Melk: 1.491). Theoretisch können über 74.000 Haushalte (tatsächlich sind es etwas über 30.000) mit dem im Bezirk erzeugten Ökostrom versorgt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.