Entrümpelung einer Messiewohnung
Entrümpelung einer Messiewohnung

Alte Pizzaschachteln, Taschentücher, leere Raviolidosen, Zeitungen von Mai 2008, Ungeziefer in den Lebensmittelschränken. Auf der Couch kann man nicht mehr sitzen, weil sich der Müll stapelt.

Sieht man solche Bilder, handelt es sich höchstwahrscheinlich um die Wohnung eines Messies, dem Albtraum aller Vermieter. Oft treiben es die Sammler unbewusst so weit, dass sogar Gefahren für die Gesundheit entstehen. Deshalb lohnt es sich, schnell zu handeln, das Chaos zu beseitigen und die Messiewohnung entrümpeln zu lassen.

Was ist ein Messie?

Das Wort Messie kommt vom englischen Wort „mess“, was so viel wie Unordnung oder Chaos bedeutet. Eine Person, die am Messie-Syndrom leidet, sammelt zwanghaft, und zwar alles. Zwischen wichtig und unwichtig wird dabei nicht unterschieden.

Viele Messies handeln nach der Denkweise „Ich bin ein Messie und ich schätze Dinge mehr als andere Menschen“. Sie identifizieren sich mit dem Begriff. Dabei ist diese Verniedlichung, das -ie am Wortende, eine starke Untertreibung dessen, was der Störung zugrunde liegt. Häufig sind das Depressionen, Zwangs- und Angststörungen oder posttraumatische Belastungsstörungen.

Der Grund für das Sammeln ist, dass man Dinge kontrollieren kann. Sie können nicht weglaufen. In Österreich sind Schätzungen zufolge etwa 30.000 Menschen von dem Syndrom betroffen, davon mehr Männer als Frauen. Die Entrümpelung einer Messiewohnung ist oft der letzte Ausweg.

Charakteristika eines Messies:

Psychische Vorerkrankungen (Depressionen, Angststörungen, …)
Soziale Isolation
Trennungsängste, auch von wertlosen Gegenständen
Ständiges Verlegen wichtiger Dinge
Versuch, mehrere Dinge gleichzeitig zu tun
Gefühl einer Blockade oder Lähmung über einen längeren Zeitraum
Hilflosigkeit, Verzweiflung über die Situation
Messie Entrümpelung – Wie sieht eine Messiewohnung aus?
Die Wohnungen von Messies sind unordentlich und verwahrlost, in Extremfällen bis zur Gesundheitsgefährdung. Gerne wird Gedrucktes gesammelt – Bücher, Zeitschriften, Briefe.

Männer entwickeln eine Vorliebe für alte Technikgeräte, Computer, Fernseher, egal ob kaputt oder funktionsfähig. Frauen sammeln lieber Kleidung. Je nach Schwere der Störung bleibt es aber nicht dabei, sondern weitet sich auf alle Bereiche aus. Jeglicher Müll wird behalten, die Mieter können sich nur noch auf schmalen Gängen zwischen den Bergen aus Abfall bewegen. Die Betroffenen verlieren die Kontrolle über ihre Sammelleidenschaft und irgendwann ist die Entrümpelung der Messiewohnung durch einen Fachmann der letzte Ausweg.

Autor:

Spahic Nermin aus Baden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.