Gefeierte Premiere von Faust in der Seegrotte Hinterbrühl

Der "arme Tor" Dr. Faust, eindrücklich gespielt von Alfons Noventa.
3Bilder
  • Der "arme Tor" Dr. Faust, eindrücklich gespielt von Alfons Noventa.
  • Foto: Foto: Bühne im Berg
  • hochgeladen von Gabriela Stockmann

In den vergangenen beiden Jahren begeisterte Intendant Andreas Berger mehr als 6.000 Besucher mit „Der Mann von La Mancha“ im außergewöhnlichen Ambiente der Seegrotte Hinterbrühl. Unlängst feierte Faust in einer komprimierten, werktreuen Inszenierung seine viel bejubelte Premiere.
Der überaus erfahrene Regisseur Tamás Ferkay inszenierte seinen ersten Faust als hautnahes leidenschaftliches Drama im unterirdischen Ziegelgewölbe der Seegrotte. Das Publikum wurde vom ersten Moment bis zum großen Finale mit vielen Überraschungsmomenten und schwungvollen Szenenwechseln des spannungsgeladenen Stückes gefesselt. Klassische Musik von Beethoven und Liszt sowie Eigenkompositionen von Gabor Rivó bildeten den musikalischen Rahmen für das Meisterwerk der deutschen Literatur.
Peter Fernbach spielte einen vergnügungssüchtigen, aber nicht ganz gewissenlosen Faust, der vom schelmisch wirkenden Mephisto (Alfons Noventa) immer wieder zu Schandtaten angestiftet wurde. Veronika Rivo mimte ein ergreifendes Gretchen, das vom unschuldigen Mädchen zur Geächteten wurde und nach dem Tod ihrer Mutter sowie ihres Bruders und der Tötung ihres Kindes dem Wahnsinn verfiel. Das gesamte Ensemble schaffte es, den dramatischen Stoff von Faust I schwungvoll, aber doch sehr tiefgründig dem Publikum nahe zu bringen. Mit Szenenapplaus und einem euphorischen Schussapplaus bedankten sich die Zuschauer für die fesselnde Vorstellung.
„Ich freue mich außerordentlich über die erfolgreiche Premiere und dass ich wegen des gut laufenden Kartenvorverkaufs schon jetzt eine Zusatzvorstellung am 06.03. ankündigen konnte,“ so Intendant Andreas Berger nach der Vorstellung.
Unter den Gästen wurden Dr. Hannes Nistl (Alt-Bezirkshauptmann), Mag. Christian Beck (Altbgm. Ma. Enzersdorf), Alt-Bgmin. von Gießhübl Christa Friedl, Vizebgm. von Gießhübl Leo Buchner, Wirtschaftsbundobmann von Maria Enzersdorf Michael Bornett mit Gattin Birgit, Intendant der Sommerspiele Ma. Enzersdorf Dr. Gerald Szyszkowitz, Dr. Haide Tenner vom ORF, Doris Harder und die Schauspielerinnen Dany Sigel, Traumschiff-Heldin Beatrice Ferolli und Sabine Muhar gesichtet.
Gespielt wird bis 9. März.www.buehne-im-berg.at
Die Seegrotte
Das Schaubergwerk Seegrotte Hinterbrühl ist ein stillgelegtes Gipsbergwerk, das durch einen Wassereinbruch zum größten unterirdischen See Europas wurde.
Im Jahre 1932 wurde die Seegrotte für Besucher geöffnet, seither haben mehr als zehn Millionen Menschen das ehemalige Bergwerk besichtigt, allein 2011 kamen rund 250.000 Personen aus aller Welt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen