Neujahrsempfang in Blumau

BLUMAU-NEURISSHOF. Zum 2. Mal lud die Gemeinde Blumau-Neurißhof in diesem Jahr zum Neujahrsempfang, in dessen Rahmen Bgm. Gernot Pauer das abgelaufene Kalenderjahr Revue passieren ließ und Ausblick auf 2016 gab, bevor es zum Gedankenaustausch und zum gemütlichen Beisammensein ging. Mit dabei waren auch Vizebürgermeisterin Andrea Komzak, Amtsleiter GGR René Klimes sowie für als Vertreter der Gemeinderatsfraktionen GGR Werner Besenbäck und GR Franz Windisch sowie Pfarrer Mag. Marian Garwohl. Nach den GR-Wahlen im Jänner stand 2015 ganz im Zeichen reger Bautätigkeit. Zwei Kernvorhaben im Wohnbau wurden mit dem Neubau in der Kasinostraße in Blumau und Jungem Wohnen in der Kasernenstraße in Neurißhof verwirklicht, Jungmieter und Eigentümer haben ihre neuen vier Wände bereits bezogen. „In der Kasinostraße dauerte es jedoch 9 lange Jahre, bis der Denkmalschutz bei den zuvor dort errichteten Bauten aufgehoben wurde“, blickt Pauer zurück. Abhaken kann der Ortschef auch einige Straßenbauvorhaben wie den Parkplatz Kolllersaal, Teesdorfer-, Werk- und Wiesenstraße auf seiner für 10 Jahre angelegten Liste. Als nächstes werden die Rosen- und Blumengasse saniert. Zu 100% umgerüstet wurde die öffentliche Beleuchtung, die Neugestaltung der Hauptstraßenallee wurde mit Bergahorn in Angriff genommen, der Kindergarten Neurißhof und das Hortgebäude saniert. In beiden Ortsteilen wurden außerdem Bauplätze geschaffen, wobei die Gemeinde das grundsätzliche Ziel verfolgte die Grünoase Steinfeld zu erhalten. Vorgesorgt wurde mit dem Ankauf eines neuen Feuerwehrautos. „Die erste von drei Kaufpreisraten haben wir bereits überwiesen, im Herbst wird der HLFA2 in Blumau erwartet“, so Pauer. Apropos Vorsorge: In Sachen Friedhofserweiterung liegt der Ball nun beim Land NÖ. Das von der Gemeinde Blumau-Neurißhof angestrebte Enteignungsverfahren gegen den Kalasantinerorden wurde beim Land eingereicht. Mit dem Beitritt zur Kleinregion Ebreichsdorf trat Blumau-Neurißhof einer Gemeindekooperation bei, um gemeinsame Interessen z.B. beim Breitbandausbau oder in Sachen Verkehr zu bündeln. Eine überaus positive Entwicklung nahm das Gemeinschaftsleben. Der Kollersaal hat sich mit einer Fülle von Veranstaltungen – von Sport, Tanz und Kreativem bis hin zu Kabarett, Ball und vieler weiterer Feste – zum gesellschaftlichen Zentrum gemausert. Ebenso wie das Platzl im Park, auf dem der Weihnachts- und viele andere Märkte ihren Fixpunkt haben. Radtag, Radausflug und u.a. der Schitag der Gemeinde tragen aber auch zum Gemeinschaftserlebnis außerhalb des Ortes bei. „Last but not least hat sich auch ein neuer Verein – die Blumauer Pulverteufel – konstituiert, die als Perchten verkleidet den Blumauer Advent anfeuerten“.

Autor:

Markus Leshem aus Schwechat

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.