Wenn Sünden versöhnlich enden

2Bilder

Eine Kolumnen-Story war, natürlich aus persönlicher Betroffenheit, mein berufliches Highlight 2017. Das Lustige daran war, dass die Story, die ich auf meinbezirk.at und in Facebook veröffentlicht hatte, bei der Weihnachtsfeier der Bezirksblätter Baden noch ein kleines Nachspiel fand. Meine Kollegin Maria Ecker hatte nämlich die Geschichte online gelesen und dann in einer Trafik ein Schild mit exakt derselben Aufschrift gefunden: Frauen soll man nicht verstehen, man soll sie leben. Man darf nur einmal raten: Sie schenkte mir das Schild zu Weihnachten, und wir hatten einiges zu lachen. Wenn nur alle Sünden so heiter und versöhnlich enden...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen