10 Jahre mobile Jugendarbeit

6Bilder

BADEN. "Zehn Jahre Jugendarbeit in Baden - es werden nicht die letzten gewesen sein, denn Jugendliche haben wir glücklicherweise genug. Es ist wichtig Probleme bei Heranwachsenden frühzeitig zu erkennen und zu helfen." sagt Bürgermeister Dipl. Ing. Stefan Szirucsek bei einem Pressegespräch in der Waltersdorferstraße 32, wo auch der Sitz der Jugendarbeit07 ist. 2007, daher der Name, wurde die Einrichtung ins Leben gerufen. "Unsere Arbeit beruht auf vier Säulen" erlärt der Leiter der Organisation DSA Mario David: "Zuerst die mobile Arbeit, was bedeutet dass wir in der Stadt z.B beim Bahnhof oder beim Skaterpark unterwegs sind und auf die Jugendlichen zugehen. Dann natürlich die Einzelfallhilfe verschiedene Projekte wie der Mädchenclub und das Wipe Out-Fest und natürlich verschiedene Workshops zu Themen wie Alkohol, Sexualität oder Mobbing, die auch an Schulen angeboten werden." Mario David und Mag. Klaus Neumann, Geschäftsführer des Verein menschen.leben von dem die Jugendarbeit Teil ist waren von Anfang an dabei. Die beiden sind sich einig, dass sich die Probleme der Heranwachsenden seit dieser Zeit nicht so sehr verändert haben wie man manchmal glaubt. Derzeit sind acht Sozialarbeiter und Sozialarbeiterinnen in Baden unterwegs, um junge Menschen auf Hilfsangebote oder Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung aufmerksam zu machen. Mindestens einmal die Woche ist der Treffpunkt in der Waltersdorferstraße geöffnet. Billard- und Tischtennistisch, Flipper, Playstation und sogar ein Tonstudio stehen zur Verfügung und es wird gemeinsam gekocht. "Der Großteil unserer Tätigkeit findet aber draußen statt. Unsere Mitarbeiter müssen sich Ihre Arbeit selber suchen." erklärt Mario David. Am 10.06 lädt die Jugendarbeit07 zum Wipe Out - Rockin´Charity Alldayer in den Kurpark Baden ein und dort wird einiges geboten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen