12 "Verschworene" wegen schwerer Verbrechen vor Gericht

Kaum Platz auf der Anklagebank hatten die insgesamt zwölf Angeklagten.
2Bilder
  • Kaum Platz auf der Anklagebank hatten die insgesamt zwölf Angeklagten.
  • hochgeladen von Peter Zezula

Landesgericht Wiener Neustadt: Eigentlich wären es 13 Angeklagte gewesen, doch einer von ihnen hat im Jugendstrafvollzug Selbstmord begangen. So sitzen 11 Burschen zwischen 16 und 26 Jahren und ein Mädchen (17) auf der Anklagebank in Wr. Neustadt. Die Verbrechen, für die sie sich vor dem Schöffensenat unter Vorsitz von Richter Kurt Weisgram verantworten müssen, sind Kapitalverbrechen: Schwerer Raub, schwere Körperverletzung, schwere Nötigung, Diebstahl, Geldfälschung, Betrug - noch einmal: diese 12er-Bande besteht aus vorwiegend jungen Personen, eine verschworene kriminelle Gang.
Zwei Brüder aus Neunkirchen, Lorenz und Oliver K., dürften die Fäden dieser kriminellen und im Laufe der Zeit immer gefährlicher gewordenen Verbindung gesponnen haben. Auf ihren Streifzügen durch die Bezirke Neunkirchen und Wiener Neustadt nahmen sie ihren (etwa gleichalten) Opfern Handys weg, fuhren ohne Führerschein mit Fahrzeugen samt gestohlener Autokennzeichen herum und begingen Tankbetrügereien. Je näher der Sommer 2014 kam, desto heftiger wurden die Gewaltausbrüche der mittlerweile zu einer Bande formierten Schar.
Ein kleiner Auszug aus der Anklageschrift der Staatsanwaltschaft: Im März 2014 schüchterten sie in Schrattenbach zwei Opfer mit Schlagstock, Baseballschläger und einem mitgenommenen Kampfhund ein und kassierten Handy und 120 Euro ab.
Am 14. Juli schlugen sie im Esperantopark in Wiener Neustadt einem Bub das Nasenbein ein, stahlen ihm Schuhe und 50 Euro Bargeld.
Ein Multifunktionsdrucker fungierte als Geldfälscher-Maschine - "sehr gut gemacht" attestierte die Staatsanwaltschaft.
Weitere Tatorte: die Discoszenen in Neunkirchen und Wiener Neustadt, das sonst verträumte Schlöglmühl und Ternitz, wo sie im Freibad auf Beutezug gingen.
Die Angeklagten bekannten sich nicht alle schuldig, Momentan läuft noch ihre Einvernahme. Ein Urteil wird für heute noch keines - höchstens in den Abendstunden - erwartet.

Wo: Landesgericht Wiener Neustadt, Heinrich-von-Neustadt-Gasse 5, 2700 Wiener Neustadt auf Karte anzeigen
Kaum Platz auf der Anklagebank hatten die insgesamt zwölf Angeklagten.
Die Verteidigerin von drei Angeklagten, Doris Hohler-Rössel, vor dem Aktenberg, der sämtliche Taten beinhaltet.
Autor:

Peter Zezula aus Niederösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Unsere Kampagnen => | Wir helfen | Mein Hund

Lokales
Aktion  2 Bilder

Gewinnspiel: Mein Hund und ich
Gewinne mit deinem besten Hundefoto jede Menge Leckerlis

Dein Hund ist der Süßeste, Beste, Liebste, Coolste? Dann zeig es uns! Lade ein Foto deines Vierbeiners hoch und gewinne jede Menge Hunde-Leckerlis. Parallel zu unserer großen Hunde-Serie "Mein Hund und ich" verlosen wir jede Menge Gourmet-Leckerlis, die deinem Hund das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen werden. Mach einfach ein Foto deines Lieblings und lade es hier auch. So landet dein Foto vielleicht nicht nur als "Bild der Woche" in deiner Bezirksblätter-Ausgabe, du – und dein bester...

Lokales
Stefan Pannagl kämpft, damit sein Leben so normal wie möglich verlaufen kann. Seine Familie gibt ihm dabei Kraft.

Wir helfen im Jänner 2020
Küchenumbau nach Querschnittslähmung: Stefan war ein Helfer, jetzt braucht er Hilfe!

Wir helfen im Jänner: Küchenumbau nach plötzlicher Querschnittslähmung eines Rot Kreuz-Sanis. TULLN. Stellen Sie sich vor, Sie sind glücklich, Ihr Leben verläuft "normal". Sie haben eine Familie mit zwei Kindern, ein Haus, haben einen guten Job, engagieren sich aktiv in der Kirche und beim Roten Kreuz. Dann bekommen Sie Rückenschmerzen. So starke, dass Sie ins Krankenhaus gebracht werden. Und als Sie am nächsten Tag aufwachen, sind Sie querschnittsgelähmt. Betroffener "zweiter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.