Stadtmuseum Traiskirchen
Blick zurück: Matador

Mangelnde Stabilität der Baukästen des 19. Jahrhunderts spornten Johann Korbuly an, sein eigenes Spielzeug zu produzieren. 1901 meldete der Wiener Kaufmannssohn und Techniker das Patent für den Holzbaukasten Matador an. Bis in die 1970er-Jahre florierte das Unternehmen, 1987 schließlich verschwand Matador vom Markt. Ing. Michael Tobias erwarb später die Markenrechte und produziert die Baukästen heute wieder. Dem Original ist im Museum Traiskirchen eine Dauerausstellung gewidmet.

Autor:

Gabriela Stockmann aus Baden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.