„Brand“ Im Parkdeck war Vandalenakt

4Bilder

NÖ/Stadt Baden: Brandverdacht im Parkdeck Bahnhof entpuppte sich als mutwillige Sachbeschädigung!
Nachdem am Mittwochnachmittag (11. März 2020) die Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt zu einem Brandverdacht in das große Parkdeck beim Bahnhof Baden alarmiert wurde, dachten sicherlich sofort mehrere Feuerwehrleute der Stadtfeuerwehr an die Bilder vom Brand vergangene Woche (Mi 04.03.) im Parkdeck Zentrum Süd. Dabei wurden ja gleich 3 VW Transporter ein Raub der Flammen. Somit rechneten sie mit einem neuerlichen Fahrzeugbrand.
Zuvor meldete gegen 17.35h eine vorbeifahrende Fahrzeuglenkerin über Notruf 122 eine starke Rauchentwicklung direkt aus dem ÖBB Parkdeck.
Die Erkundung der eingetroffenen Feuerwehreinsatzkräfte zeigte dann, es handelte sich zum Glück um keinen Brand. Als Ursache für die starke Rauchentwicklung war dann in einem der Parkdeckzugänge zu erkennen. Unbekannte entnahmen im Parkdeck einen tragbaren 12kg Pulverfeuerlöscher aus der Halterung und versprühten den kompletten Inhalt. Somit beschränkte sich die Tätigkeit der Feuerwehreinsatzkräfte auf Unterstützung bei den polizeilichen Erhebungen und für die Stadtgemeinde - Abteilung Parkdeckverwaltung. Mittels der Schnellangriffseinrichtung vom Vorausfahrzeug wurde der mit Löschpulver total verschmutzte Zugangsbereich gereinigt. Die zwei zusätzlich ausgefahrenen Tanklöschfahrzeuge der Stadtfeuerwehr konnten zwischenzeitlich bereits wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Autor:

Gabriela Stockmann aus Baden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen