Champagnerduschen im Thermalbad

2Bilder

BAD VÖSLAU. Das nostalgische Ambiente des Thermalbads Vöslau scheint wie maßgemacht für den vorletzten Abend im „Schwimmenden Salon” (am 30. August), der unter dem Motto „Wir brechen die zehn Gebote und uns den Hals” steht und die Dekadenz mit ihren Champagnerduschen und Charleston-Marathons der exzessiven zwanziger Jahre hinauf beschwört. Nicola Kirsch und der Burgschauspieler Roland Koch zelebrieren Leben und Werk von Zelda und Scott Fitzgerald, dem tragischsten und glamourösesten Paar der amerikanischen Literaturgeschichte, und haben sich dafür einige extravagante Inszenierungsideen überlegt. Polly Adler stellte für die beiden eine Textcollage aus den Briefen und Werken der Fitzgeralds zusammen, „die den verschwenderischen Lebensrausch des bis zur Selbstzerstörung hedonistischen Duos nacherleben lässt und die sprachliche Brillanz des großen Scotts hoffentlich zum Funkeln bringen wird.“ Frappierend fand sie auch, wie sehr „Nicola Kirsch Zelda ähnlich sieht – Kirsch und Koch sind die ideale Formation für diese Art von Literatur.“

Roland Koch, der im Herbst an der Burg in „Hamlet” den Claudius spielt, verliebte sich bei der Lektüre in den Wahnsinn des vor Lebensgier vibrierenden „infernalischen Duos: „Man möchte den beiden immer zurufen: Es brennt, es brennt! Lauter kleine Flammen um sie – gelöscht wird mit Gin oder kleinen Blumenfächern. So kommt’s zum Flächenbrand, aber sie haben die Nummer der Feuerwehr vergessen.“

Kirsch, die nach der Babypause wieder im Herbst auf der Bühne des Wiener Schauspielhauses steht, liebt besonders einen Satz aus dem „Großen Gatsby”, der ein wenig auch die Sommerstimmung im Thermalbad Vöslau beschreibt: „Die Sonne schien und da regte sich in mir die vertraute Gewissheit, dass das Leben mit dem Sommer neu beginnt.“ Wehmut macht sich bereits unter den drei benachbarten Waldkabanen-Bewohnern breit, dass die Badesaison sich gen Ende neigt. Koch, der auch als Schweizer „Tatort”-Ermittler Furore machte, hätte einen Vorschlag zu deponieren: „Ich rege dringend an, auch die Wintersaison hier zu nutzen und diesen wunderbaren Sportarten wie Eisstockschießen und Eispolo mit diesen kleinen, wendigen Ponys zu frönen.“ Wie die „Quelleneminenz“ Bettina Racz den Vorschlag findet, steht noch aus.

Das weitere Programm: „Der schwimmende Salon“

30. August: Nicola Kirsch und Roland Koch
„Wir brechen die 10 Gebote und uns den Hals – ein Abend für F. Scott Fitzgerald“
19 Uhr

13. September: „Höllenliebe – Liebeshöllen 2“, Maria Happel und Robert Palfrader lesen neue
Briefe und Texte über die Leidenschaft
19 Uhr

Eintrittspreis: 12 Euro
Infos unter www.thermalbad-voeslau.at
Kartenbestellungen unter 02252/76 26 60 oder per Mail an schwimmender.salon@voeslauer.at
Die Veranstaltungen finden bei jedem Wetter statt.

Autor:

Gabriela Stockmann aus Baden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.