"Geld ist nicht Alles!"
Daseinsvorsorge vor Wirtschaftlichkeit

In Krisenzeiten werden viele (Gedanken)fehler der Vergangenheit offensichtlich und machen so manche Diskussion eher lächerlich. Gerade der Coronavirus zeigt uns gerade, dass es, für uns alle, besser ist an einem Strang zu ziehen. Es zeigt sich deutlich, dass Wirtschaftlichkeit eben nicht alles ist bzw. sein darf. Es gibt dann doch ein paar "Dinge", die über der Wirtschaftlichkeit stehen sollten. Langfristig bestimmen diese Themen, wohin sich die Welt entwickelt, oder ob wir die "Karre komplett gegen die Wand fahren"? Der Coronavirus macht vor Grenzen nicht halt, gerade in Zeiten der Globalisierung. Es zeigt auch, dass Mauern und Zäune vor manchen Gefahren nicht schützen können.

Wir alle sollten versuchen aus der aktuellen Krise zu lernen und unser Verhalten in der Zukunft überdenken.

Auch wenn sich gerade die Staaten gegenseitig abschotten (was verschiedene Gründe hat), liegt doch unsere Zukunft darin, dafür zu sorgen, dass es allen Menschen auf der Welt gut geht und die Menschen in ihrer jeweiligen Heimat leben können. Alles andere dient letztendlich der Ausbeutung der Rohstoffe und der Menschen im Land.

Zusammen sind wir stark und nur zusammen können wir die Herausforderungen der Zukunft, wie Klimawandel, Ausreichend Nährung und Wasser, Menschenrechte, ..., bewältigen.

Jeder Einzelne kann durch sein Verhalten direkt dazu beitragen.
Was kaufen wir ein, gehen wir zur Wahl, wie gehen wir mit der Umwelt und mit Gewalt um.
Wir müssen uns zusammentun, denn Menschen mit bösen Hintergedanken wird es immer geben. Wir brauchen also die EU und mehr. Wir müssen uns aber auch an unsere eigenen "Spielregeln" halten und nicht immer Gründe für Ausnahmen finden, bis dann die Ausnahmen zur Regel werden.

Fangen wir an ...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Der Triathlon startet klassisch mit dem Schwimmen.
5

Triathlon
Startschuss für den 3. Traismauer Triathlon fällt am 31. Juli

In zwei Wochen geht es wieder los! Die niederösterreichische Triathlonszene trifft sich in Traismauer. Schwimmen im Natursee, Radfahren durch die Weinberge und Laufen im Auwald und entlang der Donau – all das wartet auf die Athletinnen und Athleten am 31. Juli! TRAISMAUER (red. ) Bereits zum dritten Mal geht der Traismauer Triathlon 2021 über die Bühne. Über 200 Triathleten werden in Traismauer erwartet. Das Rennen findet in zwei Varianten statt. Einmal als Sprintdistanz über 750m Schwimmen, ...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen