Gefährlicher Kohlenmonoxid-Einsatz in Baden

Gefährlicher Kohlenmonoxideinsatz am Abend des 20. Dezember 2012 in Baden
  • Gefährlicher Kohlenmonoxideinsatz am Abend des 20. Dezember 2012 in Baden
  • Foto: Stephan Schneider
  • hochgeladen von Gabriela Stockmann

Was für ein Glück, dass das Rote Kreuz bei jedem Einsatz ein Kohlenmonoxid-Messgerät mitführt. So auch am 20. Dezember, als die Rettung in die Braitnerstraße gerufen wurde. Kaum hatten die Rettungsmänner das Gebäude betreten, schlug der CO-Sensor Alarm - und das bedeutete akute Lebensgefahr für jede Person im Gebäude - 14 insgesamt.
Eine Rettung der Personen ist nur durch die Feuerwehr mit schwerem Atemschutz möglich. Daher wurde umgehend über die Leitstelle die örtlich zuständige Feuerwehr Baden Weikersdorf und weitere Kräfte des Roten Kreuzes alarmiert.
Dann musste alles sehr schnell gehen. Noch während der Anfahrt legten die Florianis bereits ihre Atemschutzgeräte an.
Zusätzlich wurde mittels eines Hochleistungslüfters Frischluft in das Gebäude geblasen (rd. 10.000m3/h) und alle Fenster und Türen geöffnet.
Das Rote Kreuz war mit 4 Rettungswagen und einem Notarztwagen vor Ort. Nach der Erstversorgung mussten 7 Personen mit Vergiftungsverdacht umliegende Krankenhäuser transportiert werden.
Die Feuerwehr sperrte vorsorglich die Gaszufuhr, lüftete alle Räume und gab nach neuerlicher Prüfung mit dem Gasmessgerät das Gebäude wieder zur Benützung frei.
Über die Exekutive wird die Ursachenermittlung unter Beiziehung des zuständigen Rauchfangkehrermeisters eingeleitet.

Kohlenmonoxid entsteht bei unvollständiger Verbrennung. Viele Wärmegeräte wie Gastherme, Ölheizung , Kachelofen, Gasherd benötigen für eine vollständige Verbrennung ausreichend Sauerstoff. Im Winter ist die Gefahr besonders groß, dass falsche „Isoliermaßnahmen" den für die Verbrennung notwendigen Sauerstoff fernhalten. Heizräume bzw. Badezimmer in denen eine offene Flamme brennt, müssen immer entsprechend belüftet sein. Außerdem muss der Abluftkanal (Kamin) immer frei sein und ist daher regelmäßig durch einen Rauchfangkehrer zu prüfen. Ein verlegter Kamin oder das Zustopfen von Lüftungsöffnungen um „Energie zu sparen" kann somit lebensgefährlich werden ! Bedauerlicherweise können wir mit unseren Sinnesorganen dieses gefährliche Gas nicht wahrnehmen. Eine CO Vergiftung äußert sich durch plötzlich auftretende Müdigkeit eventuell verbunden mit Schwindelgefühl, Übelkeit und Sehstörungen. In diesem Fall unbedingt für Frischluft sorgen, wenn möglich Gefahrenbereich verlassen, Zündquellen vermeiden (CO ist brennbar) und über Notruf Hilfe herbeirufen (144 Rettung, 122 Feuerwehr). Abgesehen von Brandmeldern sind auch CO-Warner im Handel schon um die 50.- € erhältlich.

Quelle: © HBM Christian Dolkowski FF Baden-Weikersdorf

Autor:

Gabriela Stockmann aus Baden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Unsere Kampagnen => | Wir helfen | Mein Hund

Lokales
Aktion  2 Bilder

Gewinnspiel: Mein Hund und ich
Gewinne mit deinem besten Hundefoto jede Menge Leckerlis

Dein Hund ist der Süßeste, Beste, Liebste, Coolste? Dann zeig es uns! Lade ein Foto deines Vierbeiners hoch und gewinne jede Menge Hunde-Leckerlis. Parallel zu unserer großen Hunde-Serie "Mein Hund und ich" verlosen wir jede Menge Gourmet-Leckerlis, die deinem Hund das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen werden. Mach einfach ein Foto deines Lieblings und lade es hier auch. So landet dein Foto vielleicht nicht nur als "Bild der Woche" in deiner Bezirksblätter-Ausgabe, du – und dein bester...

Lokales
Stefan Pannagl kämpft, damit sein Leben so normal wie möglich verlaufen kann. Seine Familie gibt ihm dabei Kraft.

Wir helfen im Jänner 2020
Küchenumbau nach Querschnittslähmung: Stefan war ein Helfer, jetzt braucht er Hilfe!

Wir helfen im Jänner: Küchenumbau nach plötzlicher Querschnittslähmung eines Rot Kreuz-Sanis. TULLN. Stellen Sie sich vor, Sie sind glücklich, Ihr Leben verläuft "normal". Sie haben eine Familie mit zwei Kindern, ein Haus, haben einen guten Job, engagieren sich aktiv in der Kirche und beim Roten Kreuz. Dann bekommen Sie Rückenschmerzen. So starke, dass Sie ins Krankenhaus gebracht werden. Und als Sie am nächsten Tag aufwachen, sind Sie querschnittsgelähmt. Betroffener "zweiter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.