Gegenaktion bis zur letzten Minute

Der Aufreger Nummer 1 waren - vor allem in den Orten Bad Vöslau und Kottingbrunn - bei dieser Landtagswahl die zum Teil sehr aggressiven Wahlplakate der FPÖ. Vor allem die Tatsache, dass die Plakate "gebündelt" im Vöslauer Zentrum und direkt vor der Volksschule Kottingbrunn standen, wurde von vielen nicht goutiert. Es gab sogar bis zur Nacht vor der Wahl "Gegenaktionen". Bezirksparteiobmann Peter Gerstner stellt fest, dass in den "Südbahngemeinden" vom Wahlergebnis für die FPÖ noch "Aufholbedarf" ist. Ob der Plakat-Ärger mit dem Südbahn-Ergebnis zu tun hat, will er nicht beurteilen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen