Hier findet man Unterstützung
Häusliche Gewalt nimmt in Zeiten von Covid19 zu

Holen Sie sich rechtzeitig Hilfe und Unterstützung bei einer der aufgelisteten Kontaktstellen!
  • Holen Sie sich rechtzeitig Hilfe und Unterstützung bei einer der aufgelisteten Kontaktstellen!
  • Foto: pixabaxy
  • hochgeladen von Maria Ecker

(Text: Dr. Ulrike Wilhelm) 

COVID19
bringt mehr als eine Gefahr mit sich. Wegen der psychischen Belastung durch Ausgangsbeschränkung und/oder Existenzängsten wird befürchtet, dass Gewalttaten in den eigenen vier Wänden ansteigen werden. Gewalt in der Familie - egal ob physische oder psychische - passiert oft unbemerkt von außen. Selbst wenn Nachbarn vielleicht Schreie und Weinen hören, rufen sie oft nicht die Polizei. Für Frauen die in der Situation gefangen sind, ist die Scham noch immer das größte Hindernis sich Hilfe zu holen. Viele erliegen der Illusion, dass sich die Beziehung doch noch positiv verändern wird oder dass es nur ein „Ausrutscher“ war. Sie wollen dem Versprechen, dass es nie wieder passiert glauben oder fühlen sich selbst schuldig.
Viele sehen einfach keinen Ausweg aus der Beziehung. Oft leben auch Kinder im gemeinsamen Haushalt und es besteht eine finanzielle Abhängigkeit.

COVID19 bedeutet erhöhte Gefahr für von Gewalt betroffene Frauen und Kinder. Durch Homeoffice, keine Möglichkeit in die Natur zu gehen, Kurzarbeit mit zusätzlichen Existenzängsten, die Enge der Wohnung, Heimunterricht, weniger soziale Kontakte und noch weniger emotionalen Rückhalt ergibt sich eine Situation, in der Gewalttaten wahrscheinlicher werden.

COVID19 gibt uns aber auch eine Chance genauer hinzusehen, Hilfe und Unterstützung anzubieten und das Thema „häusliche Gewalt“ zu enttabuisieren. Neue Möglichkeiten Opfer zu unterstützen, können gesucht und gefunden und neue Wege eingeschlagen werden.
Der Appell lautet: Nicht mehr wegsehen, nicht mehr weghören!

Was kann ich tun? Wohin kann ich mich wenden?

* Wenn Sie merken, dass sich Ihr Partner verändert, die Stimmung zu Hause hitziger wird, die Nerven sozusagen „blank“ liegen, der Alkoholkonsum steigt, holen Sie sich frühzeitig Hilfe. Warten Sie nicht ab. Sie haben jedes Recht dazu sich frühzeitig zu schützen. (Das ist Ihre Stärke, Ihr Mut, Ihr Selbstfürsorge und Ihre Verantwortung)

* Wenden Sie sich im Zweifelsfall an die Polizei. In allen Polizeistationen liegen die Kontaktdaten der Opferschutzverbände und der Betreuungseinrichtungen auf.

* Suchen Sie (psychologische) Unterstützung zur Stärkung Ihrer Psyche um der unter Umständen eintretenden Situation weniger machtlos gegenüber zu stehen.

* Wenden Sie sich an eine eine der folgenden Kontaktstellen.

Die Erzdiözese Wien bietet das sogenannte LEO an - Tel.: +43 1 51552 - 0
https://www.erzdioezesewien.at/site/glaubenfeiern/christ/unserglaube/glaubekonkret/article/45070.html

Frauenhäuser
Frauenhelpline +43 800 222 555 (Mehrsprachig) 24 Stunden
Frauennotruf +43 1 71 719
Telefonseelsorge: 142

Kinder- und Jugendanwalt des Bundes +43 800 240 264
24-Stunden Frauennotruf: 01 71 71 9

https://sos-corona.org/
- eine Bundesländerübergreifende Maßnahme der Personenbetreuung und Personenberatung

Männernotruf: 0800 246 247 // 24 Stunden

Polizei: 133 oder 112 SMS Polizei: 0800 | 133 133 (auch Notruf für Gehörlose)
Eventuell Codewort vereinbaren

Frauenhäuser Steiermark: 0316 42 99 00
Gewaltschutzzentrum Steiermark 0316 77 41 99

BURGENLAND

Beratungshotline des BLP, IPR & ÖGK
Telefon: 02682 24690
 Montag - Samstag 10 - 12 Uhr
 

KÄRNTEN

Krisen-Hotline des KLP
Telefon: 0664 730 101 47 
täglich 8 - 20 Uhr
 

NIEDERÖSTERREICH

NÖ Krisentelefon
Telefon: 0800 20 20 16
 rund um die Uhr!
 

SALZBURG

Krisenhotline 
Telefon: 0662 433351 
rund um die Uhr!
 

OBERÖSTERREICH

Krisenhilfe Oberösterreich
Telefon: 0732 2177
 rund um die Uhr!


Clearingstelle Psychotherapie PROGES - OÖGP
 Telefon 0800 202 533

TIROL 

Corona-Sorgen-Hotline Tirol
Telefon: 0800 400 120 
täglich von 8 - 20 Uhr
 

VORARLBERG

#Krisentelefon des VLP
 Telefon: 05572 21463
 täglich von 8 - 20 Uhr
 

FÜR GEHÖRLOSE

Videotelefonie für Gehörlose via Zoom
 Dipl.Päd.in Sabine Egg
, Terminvereinbarungen: 0676 590 69 55
 
TELEFONISCHE KRISENBERATUNG ÖVIP

Vermittlung von kostenfreier Krisenberatung durch PsychotherapeutInnen für Erwachsene, die durch das Coronavirus in Not geraten sind
Anmeldung Mo, Di, Do, Fr 9-10 Uhr, Mi 18-19 Uhr: 0677 634 67 950

TOP Gewinnspiel

In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber. In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber. In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber.
5 4

Gewinnspiel
Gewinne 1 von 30 Niederösterreich-CARDs mit unserem Newsletter

Wir haben wieder ein tolles Gewinnspiel für euch. Alles was du dafür tun musst, ist unseren Newsletter zu abonnieren und mit etwas Glück gehört eine von 30 Niederösterreich-CARDs bald dir.  Was ist die Niederösterreich-CARD?Die Niederösterreich-CARD ist eine Ausflugskarte, die freien Eintritt zu über 300 Ausflugszielen in und um Niederösterreich ermöglicht. Damit ist sie der perfekte Begleiter für große und kleine Abenteuer in der Umgebung. Von Bergbahnen, über Tier- und Naturparks, bis hin zu...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Wenn du möchtest, dass auch deine Wiese im Garten bald in verschiedenen Farben erblüht, dann pflanze unsere Wildblumen-Samen ein.
Video 3

#aufblühen
Mit den Bezirksblättern blühen NÖs Unternehmen auf

NÖ. Die Corona-Pandemie war mit den zahlreichen Lockdowns für niemanden einfach, aber besonders belastend war die Situation für Niederösterreichs Unternehmerinnen und Unternehmer. Die Bezirksblätter wollen anlässlich der Öffnungsschritte feiern und den heimischen Unternehmern unter die Arme greifen mit der Aktion "Aufblühen".  Was ist die Aktion "aufblühen"? Die Aktion "aufblühen" soll Unternehmerinnern und Unternehmern den Neustart nach dem Lockdown vereinfachen. Mit einer 1+1 Gratis-Aktion...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen