Don't smoke
Keiner will zurück zum Raucherlokal

Gemütlichkeit pur im rauchfreien Heurigenlokal von Robert Alphart in Traiskirchen
2Bilder
  • Gemütlichkeit pur im rauchfreien Heurigenlokal von Robert Alphart in Traiskirchen
  • Foto: Alphart
  • hochgeladen von Gabriela Stockmann

BEZIRK BADEN. Das Rauchervolksbegehren "Don't smoke" ist Geschichte, 10.409 Personen haben im Bezirk dafür unterschrieben (siehe Zur Sache). Vorerst dürfte in unseren Lokalen grundsätzlich weiter gepafft werden. Dürfte. Denn viele Lokalbetreiber haben den blauen Dunst ganz aus ihren Räumlichkeiten verbannt. Und sie bleiben bei ihrer Entscheidung.
In Traiskirchen haben sich heuer im Frühjahr mit einer Ausnahme alle Heurigenbetreiber zu "Don't smoke" bekannt. Robert Alphart, ihr Sprecher, über die Erfahrungen: "Ich hatte vorigen Winter noch ein Raucherzimmer, ich denke nicht daran, jetzt wieder eines aufzumachen. Vielleicht bleiben fünf Prozent der Gäste fern, das ist verkraftbar. Der Rest schätzt die gute Luft. Wir sind auch froh, dass wir in einem rauchfreien Lokal arbeiten können. Ich orte auch unter meinen Winzerkollegen keine Bereitschaft, wieder Raucherabteile einzuführen."
Das Amterl am Badener Hauptplatz ist seit April 2017 rauchfrei - und das, obwohl es sogar ein eigenes Stockwerk für die Raucher gab. Bei einer Umfrage auf Facebook sprachen sich 54 Prozent der Gäste für Don't Smoke im Amterl aus.

Zur Sache
Das Ergebnis des Don't Smoke-Volksbegehrens im Bezirk Baden: Von 106602 Wahlberechtigten haben das Volksbegehren 14998 Menschen unterschrieben. 10409 bereits in der Einleitungsphase (Stimme zählte mit), 4589 in der Eintragungswoche von 1. bis 9. Oktober 2018.

Gemütlichkeit pur im rauchfreien Heurigenlokal von Robert Alphart in Traiskirchen
Michael Dworaczek, Amterl-Chef

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen