Kinder lassen Straßen erblühen

Gemeinde Leobersdorf

LEOBERSDORF. Volksschüler bemalten die Straße vor dem Eventcenter mit Kreide, um Autofahrer zu mehr Rücksicht zu mahnen. Blumen am Asphalt – ein ungewöhnlicher Anblick vor kurzem für viele Autofahrer am Parkplatz vor dem Eventcenter. Marktgemeinde Leobersdorf und sein Energieeffizienz-, kurz: e5-Team, sowie die Volksschule Leobersdorf hatten zur Aktion „Blühende Straße“ geladen. E5-Teamleiter, Umweltgemeinderat Gerhard Stampf: „Beim Projekt geht es darum, dass der oft überhandgenommene Straßenverkehr zurückgedrängt und der Lebensraum Straße für Kinder wieder zurückgewonnen wird.“ Die Zeichnungen auf den Straßen machten die Kinder allesamt selbst - mit dicken Straßenmalkreiden. Der Kreativität der Schülerinnen und Schüler waren keine Grenzen gesetzt. Am Ende zierten farbenprächtige Blumen und Schmetterlinge, kunterbunte Herzen und fantasiereiche Tiere großflächig den Asphalt. Bürgermeister Andreas Ramharter freut sich über die begeisterte Teilnahme: „Die Straßenzeichnungen sollen Autofahrer dazu bewegen, ihr Tempo vielleicht nochmals zu reduzieren und Kindern das sichere Bewegen auf öffentlichen Verkehrsflächen zu erleichtern.“ Fotos von der Aktion gibt es in der Fotogalerie unter www.leobersdorf.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen