Küchenbrand in Baden – Zwei Jugendliche gerettet!

14Bilder

In den Mittwoch Nachmittagsstunden des 01. Juli 2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt gemeinsam mit der FF Baden-Leesdorf zu einem Küchenbrand in einem Badener Wohnhaus alarmiert. Aus unbekannter Ursache brach im Bereich der Kochstelle ein Brand aus der auf die Kücheneinrichtung übergriff.

BADEN. Als die ersten Feuerwehreimsatzkräfte vor Ort eintrafen drang Rauch aus dem Erdgeschoß. Die ebenfalls alarmierten Rettungskräfte, der Notarzt, sowie eine Streife der Stadtpolizei waren vor Ort. Zwei Jugendliche die sich im Gebäude befanden wurden von den Rettungskräften bereits versorgt. Laut deren Information soll sich ansonsten niemand mehr im Wohnhaus befinden. Feuerwehreinsatzleiter Verwalter Michael Rampl von der FF Baden-Stadt ließ daher einen Atemschutztrupp zur Brandbekämpfung ins Gebäude vorrücken. Der Brand in der Küche im Erdgeschoß konnte rasch abgelöscht werden. Nachrückende Feuerwehreinsatzkräfte brachten einen Hochleistungslüfter in Stellung um das Gebäude entrauchen zu können.

Die zwei Jugendlichen wurden von den Rettungskräften mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital abtransportiert. Um Glutnester aufspüren zu können, setzte die Feuerwehr eine Wärmbildkamera ein. Die Brandgase breiteten sich auch auf das obere Stockwerk aus.

Nach knapp einer Stunde konnte der Feuerwehreinsatz beendet werden. An der Wohnungseinrichtung entstand ein Sachschaden in unbekannter Höhe. Zur Koordinierung der Rettungseinheiten, welche mit drei Rettungstransportfahrzeuge und dem Notarzteinsatzfahrzeug vor Ort waren, stand auch der Bezirkseinsatzleiter Rettungskräfte vom Roten Kreuz Baden im Einsatz. Die Feuerwehr (FF Baden-Stadt und FF Baden-Leesdorf) war mit 5 Fahrzeugen vor Ort.

Newsletter Anmeldung!

Anzeige
Bier im Hofbräu am Steinertor in Krems schmeckt immer!
 1   7

Internationale Tag des Bieres
Wachau, Krems, Bier: passt das zusammen? Das Hofbräu am Steinertor beweist es!

 Heuer wird der Internationale Tag des Bieres am 7. August gefeiert. NÖ. Bierexperte August Teufl kennt sich in punkto Bier genau aus: „Bier sollte die optimale Temperatur haben. Bei leichten Bieren sind acht bis zehn Grad perfekt, stärkere sollten zwölf bis 15 Grad haben.“ Er weist auch auf die Wichtigkeit der Gläser hin: „In Degustationsgläsern (nach oben hin verjüngte Stielgläser) kann sich das Aroma voll entfalten.“ Das Aroma ist aber nicht alles, wie der Experte weiß: „Unbedingt...

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen