Mahnmal Eröffnung bei Gedenkfeier am 8. Mai

3Bilder

TRAISKIRCHEN (red). Mit einer Gedenkfeier ist am 8. Mai dem 74. Jahrestag des Kriegsendes 1945 gedacht worden. Die Feier mit Kranzniederlegung stand ganz im Gedenken an die Opfer von Terror, Gewalt und Krieg. Bei der Gedenkfeier wurde auch das in den letzten Monaten generalsanierte Mahnmal an seinem neuen Standort beim Friedhof Traiskirchen eröffnet. Das Mahnmal erinnert an die Opfer der beiden Weltkriege. Bgm. Andreas Babler betonte in seiner Rede, wie wichtig es gerade heute ist, die Geschichte in Erinnerung zu rufen und dem Faschismus die Stirn zu bieten.

„Glaubt nicht, ihr hättet Millionen Feinde - euer einziger Feind heißt Krieg," - mit diesem Appell an die Menschheit von Erich Kästner eröffnete Stadtchef Andreas Babler seine mahnende Rede.

Das im neuen Glanz erstrahlende Mahnmal soll daran erinnern, „alles zu tun, um solch dunklen Zeiten niemals wieder zuzulassen. Das sind wir den vielen Millionen Opfern schuldig, jedem Einzelnen, jeder einzelnen Mutter, jedem einzelnen Vater, jedem einzelnen Kind, die so viel Leid ertragen haben und ihr Leben lassen mussten. Es war auch ein Gedenken an diejenigen besonderen Menschen, die sich aktiv gegen das Gräuelregime der Nazis stellten, auch speziell an zwei große Söhne unserer Stadt: Anton Hermann und Anton Heilegger, die politisch verfolgt inhaftiert und hingerichtet wurden.“

„Gerade in einer Zeit, in der diese unglaubliche Verrohung der Sprache in unserer Gesellschaft und in der Politik wieder Einzug gefunden hat, in einer Zeit wo Journalistinnen und Journalisten wieder eingeschüchtert werden, in einer Zeit wo noch immer versteckt in den Kellern Nazilieder gegrölt werden, und in einer Zeit in der sichtbar ist, dass viele sich nicht glaubhaft von diesem ekligen Geiste lossagen können, sind wir es uns und den Millionen von Ermordeten schuldig, all diesen Ewiggestrigen unsere Stirn zu bieten und ihnen zuzurufen: Nie wieder Faschismus! Nie wieder Krieg!“

Die Gedenkfeier fand gemeinsam mit den Feuerwehren der Stadt, der Stadtkapelle und den Kirchenvertretern statt.

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Martin Locher hat Anfang Februar ein neues Album veröffentlicht.
Aktion Video 4

Gewinnspiel
Die Bezirksblätter verlosen 10 handsignierte CDs von Martin Lochers neuem Album "Hamweh"!

Der Tiroler Sänger Martin Locher hat Anfang Februar sein neues Album auf den Markt gebracht. Bald tourt er auch wieder durch Niederösterreich. Und damit die Niederösterreicher einen kleinen Vorgeschmack kriegen, verlosen die Bezirksblätter 10 handsignierte CDs des neuen Albums "Hamweh".  NÖ. Quarantäne machte das Unmögliche möglich. Geschrieben, komponiert und aufgenommen im Schlafzimmer erschien am 5. Februar 2021 das neue Album. Auf dem dritten Album ertönen 12 Musiktitel des österreichischen...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen