Bezahlte Anzeige

NÖGKK-Klinikum Peterhof feierlich eröffnet

Behandlung auf höchstem Niveau: Neue Gesundheitseinrichtung der NÖGKK in Baden bietet stationäre und ambulante Rehabilitation

Im Rahmen eines Festaktes eröffnete heute Bundesminister Rudolf Hundstorfer das neue Klinikum Peterhof in Baden. Die Gesundheitseinrichtung der NÖ Gebietskrankenkasse wurde in den vergangenen Jahren generalsaniert und erweitert.

„Der Peterhof bietet Rehabilitation auf höchstem Niveau“, sagte der Obmann der NÖGKK, Gerhard Hutter bei der feierlichen Eröffnung. „Wir haben unsere renommierte Rheumaklinik in Baden zu einem der modernsten Reha-Zentren Österreichs ausgebaut. Die Patientinnen und Patienten, die nach Unfällen oder Krankheit den Weg zu uns finden, erwartet mitten in einem angenehmen Ambiente ein Top-Team an medizinischen Fachkräften und Gesundheitspersonal und ein Therapieangebot auf der Höhe der Zeit. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Peterhof helfen ihnen auf dem Weg der Rehabilitation und zurück in ein normales, möglichst gesundes Leben.“

Modernes Klinikum mit großer Tradition

Das Klinikum Peterhof hat erst vor wenigen Wochen seinen Betrieb aufgenommen, den-noch ist es bereits ein Haus mit Tradition. Unter dem Namen Rheuma-Sonderkrankenanstalt Baden war die Reha-Klinik der NÖGKK dreieinhalb Jahrzehnte lang Synonym für Spitzen-Rheumabehandlung in Niederösterreich. Der neue Peterhof ist aber mehr: Das Klinikum unter der neuen ärztlichen Leiterin Primaria Priv.-Doz. Dr. Valerie Nell-Duxneuner wurde massiv erweitert. Es hat heute 151 Betten, einen modernen und hellen Spa-Bereich und kann von Schwefelbädern über Physio- und Ergotherapie bis zur psychologischen Beratung ein umfangreiches Therapieangebot offerieren. Bei der bewährten Behandlung des Bewegungs- und Stützapparates ist neben der stationären Behandlung außerdem auch ambulante Rehabilitation möglich. Neu ist zudem die Reha bei Lungenerkrankungen (Pulmologie).
„Auf das neue Angebot der ambulanten Rehabilitation sind wir besonders stolz“, sagte Hutter. „Damit ist für Patientinnen und Patienten im Umkreis von Baden eine entspannte Behandlung möglich, die sich einfach in den Alltag der Betroffenen integrieren lässt.“

Vorzeigemodell

Zur Eröffnung waren zahlreiche Ehrengäste geladen. Die beiden NÖ Landesräte Ing. Maurice Androsch und Mag. Karl Wilfing sowie der Obmann der Pensionsversicherungsanstalt, Manfred Felix, zeigten sich vom neuen Haus und dem modernen Angebot genauso begeistert wie der Badener Bürgermeister Komm.-Rat Kurt Staska, NÖ Arbeiterkammer-Präsident Markus Wieser und der Vizepräsident der NÖ Wirtschaftskammer, Dr. Christian Moser. Minister Rudolf Hundstorfer sagte in seiner Eröffnungsrede: „Das Rheumazentrum Klinikum Peterhof verbindet qualifizierte und moderne Hochleistungsmedizin mit einem großen Maß an Empathie für die Bedürfnisse seiner Patientinnen und Patienten. Innovative Behandlungsmethoden, die Zusammenarbeit unterschiedlicher Fachrichtungen sowie bestmögliche Qualitätssicherung sichern eine optimale medizinische Patientenbetreuung und machen das Klinikum zu einem Vorzeigemodell. Ich gratuliere dem Peterhof ganz herzlich zur Eröffnung und wünsche für die Zukunft alles Gute“, so der Minister weiter.

Alles unter einem Dach

Bei der Umgestaltung des Peterhof zum modernen Gesundheitszentrum beschritt die NÖGKK neue Wege und nutzte Synergien. „Im neuen Haus werden neben dem Klinikum auch die beiden Ambulatorien und das Service-Center der NÖGKK sowie das Ludwig-Boltzmann-Institut untergebracht“, erklärte NÖGKK-Generaldirektor Mag. Jan Pazourek. „Das spart uns in Zukunft Kosten.“

Alle Informationen über das Klinikum Peterhof finden Sie auf www.noegkk.at

Autor:

NÖGKK Service Center Baden aus Baden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.