Polizeimeldung
Personenzug gegen Auto: Drei Verletzte

Durch eine tiefstehende Sonne dürfte der 17-jährige Lenker eines Pkw an einem unbeschrankten Bahnübergang in Guntramsdorf so geblendet worden sein, dass er die rote Ampel übersah. Die Folgen waren fatal.

GUNTRAMSDORF/BRUCK AN DER LEITHA/BADEN/WR. NEUSTADT. Der Unfall ereignete sich am 20. Mai um 16 Uhr. In dem Pkw saßen drei junge Männer. Der Lenker (17) aus Bruck/Leitha erlitt beim Zusammenstoß mit dem daherkommenden Personenzug leichte Verletzungen, ein 21-jähriger Wiener am Beifahrersitz wurde unbestimmten Grades verletzt, und der 16-Jährige auf der Rückbank schwer. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in Wr. Neustädter Landesklinikum geflogen, der 21-Jährige mit der Rettung ins Landesklinikum Baden transportiert.
Die Wucht des Aufpralls lässt sich an der Tatsache ablesen, dass der Pkw 25 Meter weit geschleudert wurde. Fahrgäste und Personal des Personenzuges wurden nicht verletzt.

naeherdran_aktuell

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.