Pfote mit Note reklamiert die bessere Idee für sich

GR Silvia Dobner, GR Heidi Hofbauer, StR Christine Witty
Initiatorinnen der Hundeplattform PFOTE mit NOTE
3Bilder
  • GR Silvia Dobner, GR Heidi Hofbauer, StR Christine Witty
    Initiatorinnen der Hundeplattform PFOTE mit NOTE
  • Foto: Pfote mit Note
  • hochgeladen von Gabriela Stockmann

BADEN. Als Affront betrachten die Stadtpolitikerinnen Christine Witty, Heidi Hofbauer und Silvia Donner (Hundeinitiative "Pfote mit Note") die Ankündigung der Stadtregierung, eine eingezäunte Hundefreilaufzone in der Karl Frim-Straße zu errichten. "Wir begrüßen zwar dieses Vorhaben, es ist ganz in unserem Sinn, doch leider war es wieder einmal ein Schnellschuss der Stadtregierung", so die Pfote mit Note-Proponentinnen. Denn die örtlichen Anrainer seien nicht in den Plan eingebunden gewesen, und man könne ihnen kaum das ständige Gebell und zusätzlichen Autoverkehr in der ohnehin sehr engen Karl Frim-Straße zumuten. Als Alternativvorschlag präsentiert "Pfote mit Note" nun einen Platz in der Straße "Zur Hutweide", ein "riesengroßes Grünland mit idealen Zufahrtsbedingungen, ohne Anrainer - und mit dem selben Eigentümer wie dem Grundstück in der Karl Frim-Straße."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen