Stadtmuseum Traiskirchen
Saisonauftakt mit 1.500 Feuerwehrfahrzeugmodellen

Am 18. März wird im Kammgarnsaal in Möllersdorf der Saisonauftakt des Traiskirchner Museums gefeiert. Die Themen des heurigen Museumsjahres betreffen die Feuerwehrjugend und die Ausstellung einer Sammlung von 1.500 Feuerwehrfahrzeugmodellen.

TRAISKIRCHEN. Alle fünf Feuerwehren der Stadt - Traiskirchen, Möllersdorf, Wienersdorf, Oeynhausen und Tribuswinkel – bilden im Rahmen ihrer Feuerwehrjugend den eigenen Nachwuchs aus. Traiskirchen ist als Stadt besonders stolz auf das Engagement der Jugendlichen, die sich mit Fotos, Namen und Fakten am 18. März dem Publikum präsentieren werden. Die Feuerwehrjugend der freiwilligen Feuerwehren wurden wie folgt gegründet:
Traiskirchen 1976
Tribuswinkel 1982
Möllersdorf 1990
Wienersdorf 1998
Oeynhausen 2003

Leistungsbewerb im August

Weiters gibt es heuer einen speziellen Termin: Vom 21. bis zum 23. August 2020 findet im Sportzentrum Traiskirchen der Bundesfeuerwehrjugend-Leistungsbewerb statt.
Am 18. März kommt es auch zur Übergabe der „Sammlung Arndorfer“, die seitens der Witwe von Prof. Dr. Herbert Arndorfer dem Museum Traiskirchen überantwortet wurde. Rund 1.500 Stück Feuerwehrfahrzeugmodelle - von Blechspielzeug bis zum ferngesteuerten Modell, von klein bis groß - sind ab März in der Feuerwehr-Halle des Museums zu besichtigen.
Das Museum Traiskirchen startet seine neue Saison am 1. März 2020 und hat ab dann wie gewohnt Dienstag, Sonn- und Feiertag von 8.30 bis 12.30 Uhr geöffnet.

Autor:

Gabriela Stockmann aus Baden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen