Sammlungen des Stifts Heiligenkreuz lebendig halten

P.Roman (li.) und P.Meinrad
8Bilder

 – Handschriften, Münzen und Musik in neuem Glanz und neu präsentiert

Einblicke nehmen

Einblicke in diverse Sammlungen des Stiftes Heiligenkreuz haben am 26.Oktober viele Gäste genommen. Im vollen Kaisersaal des Stiftes haben die Projektleiter ihre Arbeit und ihre Ergebnisse vorgestellt - abgerundet durch Musik (auch aus dem Heiligenkreuzer Musikarchiv)

Lebendig erhalten

„Sammlungen stellen etwas Lebendiges. Sie sind in Wirklichkeit nie abgeschlossen,“ betont P. Meinrad Tomann OCist, Prior des Stiftes in seinen Worten zur Begrüßung. „Es ist wichtig, dass mit den wertvollen Objekten der Sammlungen gearbeitet wird und dass sie interessierten Besuchern auch wirkungsvoll präsentiert werden.“
Deshalb arbeitet P. Roman Nägele OCist, Kustos von Kunst-, Handschriften- und Musiksammlung, mit Experten zusammen
P. Prior Dr. Meinrad Tomann OCist betont in seinen Worten zur Begrüßung, dass es wichtig ist, dass mit den wertvollen Objekten der Sammlungen gearbeitet wird und dass sie interessierten Besuchern auch wirkungsvoll präsentiert werden.
P. Meinrad hebt auch hervor, dass Sammlungen etwas Lebendiges darstellen; sie sind in Wirklichkeit nie abgeschlossen - immer wieder können neue Exemplare hinzugefügt werden; so zum Beispiel die Gedenkmedaille des sel. Kaiser Karl von Österreich, die in die Münz- und Medaillensammlung integriert werden konnte.

Zusammenarbeit mit Experten

HANDSCHRIFTEN erforscht Dr. Alois HAIDINGER, er präsentiert Ergebnisse bezüglich Verfassern bzw. Kopisten, Vergleiche mit Werken aus dem Stift Zwettl und wunderschöne Initialen.
In der MÜNZSAMMLUNG arbeitet Prof. Dr. Reinhard WOLTERS mit seinem Team. Er betont die Bedeutung der Zusammenarbeit seines einzigartigen Instituts für NUMISMATIK UND GELDGESCHICHTE mit dem Stift Heiligenkreuz. Sein Team und er untersuchen und katalogisieren regelmäßig Münzen aus der Sammlung, aber auch die wirkungsvolle Präsentation ist ihnen wichtig.
Die Gedenkmedaille sel. Kaiser Karl von Österreich kam neu zu der Sammlung dazu. Günter BERGAUER übermittelt Grüße und Anerkennung des Hauses Habsburg-Lothringen. (P. Marian GRUBER OCist ist Geschäftsführender Präsident der Kaiser-Karl-Gebetsliga)
WERKE aus dem MUSIKARCHIV spielten das LISSY-Quartett, Rebay-Forscherin Maria GELEW, Gitarrist Armin EGGER und die Flötisten Fam. RENNER Werke von Ferdinand REBAY aus dem Heiligenkreuzer Musikarchiv, Josef MAYSEDER (auch von ihm sind Originale im Archiv zu finden), sowie von LEOPOLD I., R. STRAUSS und J.Chr. BACH

Die professionell gestalteten Vitrinen finden in Zukunft im Museum des Stiftes Heiligenkreuz Platz. So können die Besucher des Museums nun noch mehr wertvolle und schöne Objekte betrachten - wirkungsvoll präsentiert.

Wo: Stift Heiligenkreuz, 2532 Heiligenkreuz auf Karte anzeigen
Autor:

Christine Hollmann aus Leopoldstadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Gewinnspiel

LokalesBezahlte Anzeige
Aktion
4 Bilder

Sie wollen Ihren Garten pflegen?
Makita verlost Akku-Geräte für den Garten

Weder Kabelsalat, noch Abgasgraus Höchste Zeit mal wieder Hecken, Rasen und Gerätehütten auf Vordermann zu bringen. Wem aber davor graut, schwere Benzinmaschinen zu schleppen und sich mit Wattebausch und Mundmaske vor Lärm und Abgasen zu schützen, der kann aufatmen. Problemlösung: Die neue Generation an Akku-Gartenhelfern kann mit Benzin- und Kabelgeräten zu 100% mithalten. Vorreiter ist die Firma Makita. Bei vielen Gartenfreunden haben Akku-Geräte, wie Heckenschere, Rasenmäher und...

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen