Serafina holte sich die Rede-Trophäe

Am Foto von links nach rechts:
Organisatorin Christine Witty, die Jurymitglieder Mag.(FH) Katharina Johannides (Badener Zeitung), Stefan Jedlicka (NÖN Baden), Univ.-Lekt. OStR Prof. MMag. Josef Neuwirth, die Preisträger (mit Urkunde in der Hand) Nikolaus Weigel (4. Preis), Andreas Dascau (5. Preis), Serafina Demaku (1. Preis), Stephan Bartmann (2. Preis) und Sabine Ruttner (3. Preis), Vereinsobmann Jowi Trenner und die weiteren Jurymitglieder Prof. Mag. Christa Mittermayer, Prof. Mag. Maria Reiser, Bgm.a.D.
2Bilder
  • Am Foto von links nach rechts:
    Organisatorin Christine Witty, die Jurymitglieder Mag.(FH) Katharina Johannides (Badener Zeitung), Stefan Jedlicka (NÖN Baden), Univ.-Lekt. OStR Prof. MMag. Josef Neuwirth, die Preisträger (mit Urkunde in der Hand) Nikolaus Weigel (4. Preis), Andreas Dascau (5. Preis), Serafina Demaku (1. Preis), Stephan Bartmann (2. Preis) und Sabine Ruttner (3. Preis), Vereinsobmann Jowi Trenner und die weiteren Jurymitglieder Prof. Mag. Christa Mittermayer, Prof. Mag. Maria Reiser, Bgm.a.D.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Gabriela Stockmann

BADEN. Fünf KandidatInnen stellten sich beim ersten Badener Jugend.Rede.Wettbewerb einer hochkarätigen Jury. Den Sieg – und damit ein Apple iPad, gespendet von Jowi Trenner - holte sich unangefochten die 18-jährige HAK-Schülerin Serafina Demaku aus Baden, aufgewachsen in Hirtenberg. Ihre Rede zum Thema „Baden 2024“ war spannend und unterhaltsam aufgebaut und locker vorgetragen. Man merkte der jungen Dame ihre Erfahrung im Jugendparlament und als Schulsprecherin sowie ihr politisches Interesse an. Gespannt verfolgten auch ihre Mama und ihre Deutschlehrerin im Publikum den Auftritt, der der Jury einhellige Begeisterung entlockte. Ein routinierter Zweitplatzierter war Stephan Bartmann (19), der Badens Vorzüge als Wohnort auslobte. Dritte wurde Sabine Ruttner mit einem sehr detailreichen Referat über die Badener Pestsäule. Andreas Dascau (17) zeigte leider erst in der Nachbesprechung sein ganzes Wissen über Ideen zur CO2-Reduktion und Nikolaus Weigel (17) sprach zwar locker und frei, aber zu wenig tiefgehend über Badens Vorzüge als Wohnort. Der Jugend.Rede.Wettbewerb wurde vom Verein „wir badener“ organisiert und im Hotel Herzoghof abgehalten. Es soll ihn auch nächstes Jahr wieder geben, womöglich mit Beteiligungsmöglichkeit für Jugendliche aus dem ganzen Bezirk.

Am Foto von links nach rechts:
Organisatorin Christine Witty, die Jurymitglieder Mag.(FH) Katharina Johannides (Badener Zeitung), Stefan Jedlicka (NÖN Baden), Univ.-Lekt. OStR Prof. MMag. Josef Neuwirth, die Preisträger (mit Urkunde in der Hand) Nikolaus Weigel (4. Preis), Andreas Dascau (5. Preis), Serafina Demaku (1. Preis), Stephan Bartmann (2. Preis) und Sabine Ruttner (3. Preis), Vereinsobmann Jowi Trenner und die weiteren Jurymitglieder Prof. Mag. Christa Mittermayer, Prof. Mag. Maria Reiser, Bgm.a.D.
Die Siegerin mit ihrer Deutschlehrerin an der HAK Baden (links) und ihrer Mama.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen