Strandbad Baden: Die SPÖ meldet sich zu Wort

sPÖ Baden-Stadtrat Markus Riedmayer

Am Pfingstmontag wurden etliche Personen, die angesichts einiger Sonnenstrahlen ins Strandbad gehen wollten, abgewiesen. Denn: coronabedingt ist die Besucherzahl heuer limitiert und auf Saisonkartenbesitzer beschränkt. Tageseintritte werden nicht verkauft. Das führte zu erheblichem Unmut. Ein abgewiesener Badegast: „Ich fahre jetzt ins Linsberg Asia. Dort dürfen alle rein, bis die Obergrenze erreicht ist. So stelle ich es mir in einem öffentlichen Bad vor.“

Hier dazu eine aktuelle Aussendung der SpÖ Baden vom 31.5.2020

Aussendung der SPÖ Baden:

Später als sonst hat das Strandbad heuer wieder seine Tore geöffnet – aber leider nicht für alle! Corona bedingt mussten Maßnahmen getroffen werden, um den vorgegebenen Richtlinien zu entsprechen. Die Stadtregierung hat sich hierfür dazu entschieden, nur jenen Personen Zutritt zum Strandbad zu gewähren, die eine Saisonkarte erwerben und die bereits im Vorjahr Mieter_innen von Kabinen und Kästchen waren. Zahlreiche Kinder, Familien und auch Tourist_innen müssen diesen Sommer also ohne Strandbad auskommen.
„Leider wurde, wie so oft, die Opposition nicht zur gemeinsamen Lösungsfindung eingeladen. Gemeinsam hätte man bestimmt eine Lösung für einen fairen Zugang zum Strandbad finden können. Die Stadtregierung hat lieber den leichteren Weg gewählt, ohne sich scheinbar groß Gedanken über die Folgen zu machen.“, kritisiert SPÖ Klubobmann StR. Mag. Markus Riedmayer.
„Gerade Jugendliche, die gewohnheitsmäßig meist weniger Geld zur Verfügung haben und durch die Corona-Krise vielleicht auch noch ihren Nebenjob verloren haben, werden so von der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen.“, kritisiert SPÖ GRin Serafina Demaku.
Die Stadt reagiert zwar auf Kritik, und erlaubt nun, Saisonkarten zu teilen, aber wenn überhaupt, ist das nur ein Tropfen auf dem heißen Stein: Nicht alle kennen jemanden der eine Saisonkarte besitzt und sie verborgt. Unter Umständen kann dies sogar dazu führen, dass Leih-Saisonkarten auch noch zu Wucherpreisen angeboten werden.
„Ein öffentliches Bad, das von allen Steuerzahler_innen finanziert wird, sollte für alle da sein – und nicht nur für jene, die sich eine teure Saisonkarte samt Kästchen letztes und dieses Jahr leisten können.“, so Riedmayer.

Leserbrief: Erlebnis von Pfingstsonntag

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen