Vöslau unter der Trockenhaube

21Bilder

BAD VÖSLAU. Am vergangenen Wochenende gab es wieder im Kursalon die Faschingssitzungen der 1. Bad Vöslauer Faschingsgilde. Klar, dass wieder viele Besucher kamen um sich hier zu unterhalten. Begrüßt wurden die Gäste durch die Gilden-Urgesteine Präsident Michael Lauda und Vizebürgermeister Gerhard Sevcik, die auch durch das Programm führten. Wieder dabei der Fanfarenzug der Pfadfinder, die Grafengarde, d´Riesleitner, Altweibergarde und das Männerballett. Klar, dass auch die „Putzfrau“ Christian Herzog wieder Neues berichtete, die Familie Sebestik in „Szenen einer Ehe“, Edmund Eisler samt Gattin und die „Jungen Vösis“ für viele Lacher sorgten. Fixpunkt waren auch „Lilly und Henrietta“ – Georg Winzer und Michael Lauda. Sie plauderten wieder unter der Trockenhaube über Dies und Das aus Vöslau. Natürlich wurde auch die Politik kräftig auf den Arm genommen. Eines ist aber an diesem Abend nicht zu kurz gekommen – der Humor.

Autor:

Gabriela Stockmann aus Baden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.