Breininger: "Schokoladen-Aktion störte Rede von Christine Witty!"

Rudolf Gehrer zeigte sich im koalitionären Zusammenhang als Blumenkavalier, gegenüber der Oppositionellen Christine Witty eher als Störenfried. Mit Martina Weißenbch und Helmut Hofer-Gruber
2Bilder
  • Rudolf Gehrer zeigte sich im koalitionären Zusammenhang als Blumenkavalier, gegenüber der Oppositionellen Christine Witty eher als Störenfried. Mit Martina Weißenbch und Helmut Hofer-Gruber
  • Foto: Foto: RMA Archiv
  • hochgeladen von Gabriela Stockmann

BADEN. "Schimpfe" bekam ÖVP-Klubobmann und Stadtrat Rudolf Gehrer von Stadtrat August Breininger (wir badener) in der Gemeinderatssitzung am 21. Mai. Breininger warf Gehrer Unhöflichkeit vor, weil dieser während einer Rede von Stadträtin Christine Witty unter seinen ÖVP-Freunden Schokolade verteilt und damit für Unruhe und Unaufmerksamkeit gesorgt habe. "Das gehört sich nicht!" erhob er mahnend den Zeigefinger.
Eingebettet war die harsche Rüge in die Debatte um eine Kassenprüfung des Landes, der sich Baden zu unterziehen hatte. Christine Witty sah sich in ihrer immerwährenden Kritik an den knappen Badener Finanzen bestätigt. Auch im Prüfbericht stünde, dass Baden kein ausgeglichenes Budget ohne Bedarfszuweisungen des Landes zustandebringen könne und dass die vielen außerplanmäßigen Vorhaben genauestens zu prüfen seien. "Die vielen Horuck-Beschlüsse passen da nicht dazu", so Witty.
Neos-Gemeinderat Helmut Hofer Gruber meinte, dass solche Revisionsberichte immer einen negativen Unterton hätten und dass viele "Empfehlungen" sich im "Copy and Paste"-Verfahren auch in anderen Prüfberichten wiederfänden.
Finanzreferentin Martina Weissenböck-Nouria: "Man muss nichts dramatisieren, aber auch nichts verharmlosen." Auch ÖVP-Finanzsprecher Dopplinger "will die Kirche im Dorf lassen": "Es ist ein Kassenprüfbericht, mehr nicht."
Süße Worte fand gegen Ende der Debatte der fraktionslose Wolfgang Gemeinderat Pristou: "Bevor wir traurig heimgehen: Ich bin froh, dass Baden noch lebt!" Er hatte dafür übrigens keine Gehrersche Schokoladenspende gebraucht.

Rudolf Gehrer zeigte sich im koalitionären Zusammenhang als Blumenkavalier, gegenüber der Oppositionellen Christine Witty eher als Störenfried. Mit Martina Weißenbch und Helmut Hofer-Gruber
Breininger mahnte Gehrer
Autor:

Gabriela Stockmann aus Baden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.