Größte Most-Sturm-Meile als Ziel

Das Thema einer Bezirksblätter – Podiumsdiskussion vergangenen Herbst nahm BR Bgm. Christoph Kainz zum Anlass, eine illustre Runde zum regen Gedankenaustausch zusammen zu trommeln. Fazit: Die Vermarktungsstruktur der Weinstraße Thermenregion soll professionalisiert werden. Eine große Most-Sturm-Meile ist als erstes Event geplant.
PFAFFSTÄTTEN (zedl). Die Bürgermeister der Thermenregion (von Mödling bis Bad Vöslau) und einige „Weinspezialisten“ haben sich in Pfaffstätten vergangene Woche zusammengefunden, um die Zukunft der Thermenregion – sowohl in vermarktungstechnischer als auch touristischer Hinsicht – zu diskutieren. „Die Thermenregion ist trotz vieler Initiativen immer noch ‚zerfleddert‘. Daher gab es mitunter auch schon Gespräche mit LR Petra Bohuslav bezüglich möglicher Intitiativen“, begann Mödlings Bürgermeister LAbg. Hans Stefan Hintner die illustre Gesprächsrunde. Hauptsächlich der Ausflugstourismus sei für diese Region interessant, betonte Christoph Madl, GF der NÖ Werbung, deshalb sei hier anzusetzen: Welche attraktiven Angebote können hier – verstärkt in Verbindung mit dem Kulturgut Wein – noch mehr die Tagesausflüger und Kurzzeitgäste anlocken? Aber Madl betonte auch, dass seitens der NÖ Werbung nur dann tatkräftige Unterstützung erfolgen könne, wenn an der Basis in der jeweiligen Region schon engagiert miteinander gearbeitet werde.
Klaus Lorenz, Tourismuschef der Stadt Baden, führte in seinem kurzen Impulsreferat aus, dass der Bereich Weintourismus innerhalb des Zusammenschlusses „Weinstraße Thermenregion“ möglicherweise personell neu besetzt werde (da Maria Haarhofer in Pension gehen werde). Außerdem wolle man die Mitgliederzahl erhöhen, eine neue Struktur innerhalb der Weinstraße soll bis nächsten Herbst fix stehen.
„Wir wollen eine Professionalisierung der Vermarktungsstruktur, vielleicht auch mit einem hauptberuflichen Mitarbeiter, erreichen. Dazu haben wir auch schon eine Aufgabenstruktur definiert“, führt Klaus Lorenz aus, „rund ums Jahr sollen vermarktbare Produkte generiert und Weinveranstaltungen organisiert werden.“ Denn eines war für alle Anwesenden klar: Die Konkurrenz der Region rund um Mödling und Baden ist massiv geworden, eine neue Positionierung – und zwar mittels der Bündelung aller gemeinsamen Kräfte – muss her.
Erster Schritt: Die „Weinstraße“ und das „Weinforum“ sollten zusammengelegt werden.
Der Nutzen für die Winzer und Betriebe? Eine gemeinsame Public Relations und die Vermarktung der regionsspezifischen Weinprodukte sowie ein dementsprechender Internet- und Drucksortenauftritt.
Erstes Ziel der Bürgermeister und Winzer: Eine gemeinsame Most- und Sturmmeile auf die Beine zu stellen, von Mödling über Baden und Traiskirchen bis nach Bad Vöslau.

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Das Unternehmen hat sich auf den Verleih und Verkauf von E-Bikes und Rädern spezialisiert.
5

#durchstarter21
Ab auf's Rad! Durchstarter Reinhard Ebenauer aus Poysdorf

"Mein Name ist Reinhard Ebenauer. Ich betreibe gemeinsam mit drei Freunden das radWERK-W4 in Poysdorf. Wir verleihen E-Bikes und organisieren Erlebnisradtouren für Gruppen und Betriebsausflüge durch's Weinviertel," begrüßt uns Reinhard Ebner.  POYSDORF. Denn #durchstarter21 mit 21 niederösterreichischen Erfolgsgeschichten führt uns diesmal ins malerische, geschichtsreiche Weinviertel und auf die paradiesischen Radwege der Region. Das Radfahrparadies"Unsere Region ist ein Wander- und...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen